Italienisches Blut verlangt nach einer Feier zum Nationalfeiertag: Der Kreuzlinger «Alti Badi»-Wirt macht 1. August

Weil die offizielle Bundesfeier in Kreuzlingen abgesagt ist, springt Fabrizio Ribezzi mit einer Feier am Schifffahrtshafen ein. Es gibt Alphörner, eine Musikgesellschaft, «Dä Brüäder vom Heinz», eine Rockband und natürlich ein kleines Feuerwerk.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Eidgenosse mit italienischem Blut: Fabrizio Ribezzi möchte den Schweizer Nationalfeiertag ordentlich feiern.

Eidgenosse mit italienischem Blut: Fabrizio Ribezzi möchte den Schweizer Nationalfeiertag ordentlich feiern.

(Bild: Urs Brüschweiler)

Es soll etwas laufen in der Stadt und ganz besonders am See. Gastronom Fabrizio Ribezzi ist nie verlegen um klare Worte. Drei Restaurants betreibt er in Kreuzlingen. Besonders in der «Alti Badi» am Schifffahrtshafen stellt er fest, dass derzeit unzählige Touristen aus der ganzen Schweiz die Region am See besuchen. «Ich kenne jetzt schon fast alle Dialekte aus allen Kantonen», sagt er und lacht.

«Diese Chance muss man nutzen und den Gästen touristisch auch etwas bieten.»

Der anstehende Nationalfeiertag bietet diese Gelegenheit. «Ich werde fast täglich gefragt, was an dem Tag in Kreuzlingen los ist.»

Nur zwei Gemeinden feiern im Bezirk Kreuzlingen

Im Bezirk Kreuzlingen haben ausser Lengwil und Tägerwilen alle Gemeinden ihre Bundesfeiern abgesagt. Lengwil feiert in reduzierter Form am 1. August, ab 21 Uhr am Ekkharthof, es gibt Würste, Alphörner und einen Funken. Tägerwilen macht das volle Programm mit Sicherheitsmassnahmen: Kasperlitheater, Turndarbietungen, Akrobatik und Livemusik, Ansprache von Gemeinderat Jean-Michel Farine, Festwirtschaft, Lampion- und Fackelumzug und einem August-Funken. Die Feier startet um 19 Uhr beim Sekundarschulhaus Tägerwilen.

Die städtische Bundesfeier, die in diesem Jahr vom Quartierverein Emmishofen durchgeführt worden wäre, ist aber bekanntlich abgesagt. Also springt der FDP-Gemeinderat mit italienischen Wurzeln in die Bresche.

Ab dem Mittag hat er ein Programm zwischen Tradition und Moderne auf die Beine gestellt.

  • Um 12 Uhr spielt das Alphorn-Trio Braun auf der Bühne auf dem Hafenplatz.
  • Um 15 Uhr unterhalten die Emmishofer Musikanten das Publikum. Das sei auch eine kleine Reminiszenz an das Quartier, in welchem dieses Jahr die Bundesfeier eigentlich hätte stattfinden sollen.
  • Um 18 Uhr tritt «dä Brüäder vom Heinz» auf und wird seinen Hit «Thurgauer» darbieten.
  • Den Abend ab 21 Uhr wird die Coverband Doubleneck mit rockigen Klängen gestalten.
  • «Auch ein paar Böller werden wir noch ablassen, um die Feier komplett zu machen», verspricht Ribezzi. «Allerdings in gemässigtem Rahmen. Wir nehmen Rücksicht auf Jost Rüegg und nehmen uns seine Feuerwerk-Petition zu Herzen.»
  • Das Team von Ribezzis Blue-Bar wird für die Passanten Drinks mixen.
  • Bratwurst und Cervelat gibt es am Grillwagen zu erstehen.

Sitzplätze gibt es allerdings an der 1.-August-Feier ausschliesslich im Restaurant Alti Badi. Hier würden die Corona-Massnahmen sowieso eingehalten. Reservationen für die Auftritte nehme man gerne entgegen. An den Ständen gelten die Abstandsregeln. «Zusätzliche Festbänke stellen wir auf dem Hafenplatz keine auf.» Auch Eintritt muss niemand bezahlen.

Im Notfall kann er die Feier zwei Tage vorher absagen

«Ich habe alles so organisiert, dass ich im Notfall auch noch kurzfristig absagen kann, sollte das Wetter nicht mitspielen oder die Lage dramatisch verändern.» Bis am 30. Juli um 12 Uhr wird endgültig feststehen, ob der Schweizer Nationalfeiertag am Hafen gefeiert wird.

Nur eine Rede wird es sicher nicht geben. Es sei denn, Ribezzi greift kurzerhand selbst noch zum Mikrofon.

«Ich würde mich auf jeden Fall bei allen Touristen bedanken, dass sie bei uns am See Ferien machen.»
Mehr zum Thema