Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Isabelle Svabenik kandidiert in Evangelisch-Sulgen für die Behörde

Die Evangelische Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf will familienfreundlicher werden. In der Vorsteherschaft wird es zu mehreren Rücktritten kommen.
Brunhilde Bergmann
Ursula Gubler tritt aus der Kirchenvorsteherschaft zurück; die Nachfolge möchte Isabelle Svabenik antreten. (Bild: Brunhilde Bergmann)

Ursula Gubler tritt aus der Kirchenvorsteherschaft zurück; die Nachfolge möchte Isabelle Svabenik antreten. (Bild: Brunhilde Bergmann)

«Wenn wir nur noch Vergangenes kopieren, geht die Spannkraft des kritischen Diskurses verloren, droht das Feuer des kirchlichen Lebens zu erlöschen», sagte Präsident Walter Berger am Freitag während des Personalabends in der alten Käserei in Sulgen.

Berger ist froh, dass er eine Kirchenvorsteherschaft (Kivo) im Rücken hat, die gestaltet und sich nicht aufs Verwalten reduziert. In einer Retraite in Kartause Ittingen am 16./17. August wird sich die Kivo damit befassen, welchen Herausforderungen sie sich stellen muss.

Erklärtes Ziel ist die Verbesserung der Familienfreundlichkeit. Dazu werden am 2. März Eltern eingeladen, alle kirchgemeindlichen Angebote für Kinder und Jugendliche kennen zu lernen, kritisch zu reflektieren und eigene Bedürfnisse einzubringen.

Ursula Gubler tritt aus Behörde zurück

Weil Ursula Gubler, die Leiterin des Kinder- und Jugendressorts, ein Teilpensum als Mesmerin angenommen hat, kann sie ihre Funktion in der Kirchenvorsteherschaft nicht mehr ausüben. Am 27. März findet anlässlich der Gemeindeversammlung in Kradolf die Ersatzwahl statt.

Um die Nachfolge Ursula Gublers in der Kivo bewirbt sich Isabelle Sva- benik aus Schönenberg. Die Gesamterneuerungswahlen im Jahr 2020 werden die Evangelische Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf vor grosse Herausforderungen stellen. Das Präsidium, das Pflegeramt sowie die Sitze von Helga Schönholzer (Ressort Unterricht) Sacha Derron (Ressort Bau) werden neu zu besetzen sein.

Kirchenvorsteherschaft lädt zweimal ein

Das Schlusskonzert des von Pfarrer Frank Sachweh getexteten Musikprojekts «Hoffnung und Sehnsucht» mit dem Kirchenchor und dem Jugendchor Schilfrohr verdankte das Publikum in der übervollen Sulger Kirche am Sonntagabend mit einer Rekordkollekte von fast 8000 Franken.

Als Dank für zwei Kreditgenehmigungen wird die Vorsteherschaft heuer zwei kleinere Feste durchführen: Am 26. Mai ist in Kradolf die Einweihung des neuen Mehrzweckgebäudes und am 22. September in Sulgen die Einweihung des Kirchgartens vorgesehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.