Inhaber haben Grosse Pläne für das Hotel am Seerhein in Tägerwilen

Nach der Sanierung soll das «Trompeterschlössle» im Tägermoos als Landhotel mit Restaurant betrieben werden.

Kurt Peter
Drucken
Teilen
Das Hotel Trompeterschlössle im Tägermoos.

Das Hotel Trompeterschlössle im Tägermoos.

(Bild: Andrea Stalder)

Die International Sporting Club GmbH will im «Trompeterschlössle», in Anlehnung an das eigene alte Zollhaus, ein Hotel in gehobenem Standard realisieren. Ein entsprechendes Baugesuch liegt derzeit in der Gemeindeverwaltung Tägerwilen auf. Besitzer Christian Rosenberg sieht grosses Potenzial im Haus:

«Nach dem Abschluss der Bauarbeiten können wir drei Appartements anbieten, die mit Küche und Nasszelle ausgestattet sind.»

Dies sei für im Thurgau ansässige aber international tätige Firmen interessant, denn gerade während der Probezeit von Mitarbeitenden sei die eigene Wohnung für drei Monate nicht interessant. «Wir bieten solche Appartements bereits im alten Zollhaus sehr erfolgreich an», sagt Christian Rosenberg.

Drei Appartements für längere Mietdauer

Die Rückseite des Hotels.

Die Rückseite des Hotels.

(Bild: Andrea Stalder)

Neben den Appartements, die im Winterhalbjahr für längerfristige Vermietungen zur Verfügung stehen, sollen im «Trompeterschlössle» 22 Hotelzimmer und ein Restaurant entstehen. Dazu sind Sanierungen, Ein- und Umbauten nötig. Neu wird ein Lift vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss eingebaut und die WC-Anlagen werden neu im Untergeschoss des Altbaus realisiert.

Die ehemalige Wirtewohnung macht gemäss den Plänen den drei Gästeappartements Platz. Im ersten Obergeschoss werden die 13 bestehenden Zimmer saniert und im zweiten Obergeschoss sowie im Dachgeschoss neue Zimmer eingebaut. Das Restaurant bekommt eine neue Möblierung und einen neuen Stil, 50 Sitzplätze sowie eine Bar sind vorgesehen. «Analog zum alten Zollhaus wird sich die Inneneinrichtung an einem schottischen Landhaus orientieren», erklärt der Besitzer. Dieser Stil könne als Referenz für die Zimmersanierung im «Trompeterschlössle» übernommen werden.

Zwei Hotels mit einer gemeinsamen Rezeption

Mit dem alten Zollhaus und dem «Trompeterschlössle» könne zweigleisig gefahren werden. Die unmittelbare Nachbarschaft der beiden Häuser mache es möglich, die Rezeption im alten Zollhaus unterzubringen. Die 1904 errichtete Gaststätte Trompeterschlössle ist im Schutzplan der Gemeinde Tägerwilen als «wertvoll» aufgeführt, entsprechend werden an der Fassade nur kleine Anpassungen durchgeführt.

Die International Sporting Club GmbH pachtet von der Stadt Konstanz Teilflächen auf der Südseite des Gebäudes. Zusätzlich sei umliegendes Land erworben worden, um die Aussenanlagen neu zu ordnen. Ein Gartenrestaurant für 100 Gäste sowie genügend Parkplätze werden gemäss dem Baugesuch neu geordnet, wie Christian Rosenberg sagt:

«Wir wollen die Aussenanlage attraktiv gestalten und den Gästen im Sommer sonnige Abende in gemütlicher Atmosphäre bieten.»

Mit den Umbauten und Sanierungen solle im Oktober begonnen werden, Eröffnung sei dann im Frühling 2021.

Mehr zum Thema

«Trompeterschlössle», Tägerwilen: Mitten im Schlaraffenland

Während der Herbstzeit ist ihr Name Programm: Roger und Reto Wild tischen im Trompeterschlössle in Tägerwilen «Wild vom Wild» auf. Frische Leberli an einer Madeira-Bratensauce mit Champignons und Zwiebeln (33.–), der traditionelle Pfeffer mit hausgemachten Knöpfli (30.
Caroline Leuch