In Mettlen feiern Elche und Eisbären

Am Samstag ging in Mettlen zum zweiten Mal die Moose-Party über die Bühne – mit Samuel Giger als Türsteher.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Tanzen, feiern und trinken: Rund 500 Besucher besuchen die zweite Moose-Party.

Tanzen, feiern und trinken: Rund 500 Besucher besuchen die zweite Moose-Party.

Bild: Christoph Heer

Wenn DJ Eisbär mit sattem Beat die jungen Menschen zum Tanzen bringt, die in Gelb gekleideten Organisatoren schon früh zufrieden mit dem Besucherandrang sind und es zu einem Meter Shots einen kostenlosen Stoffelch dazu gibt – dann ist Moose-Party.


«Ich bin auch in einem Turnverein, da unterstützt man sich.»
Joy von Büren (22), Besucherin aus Zihlschlacht.

Joy von Büren (22), Besucherin aus Zihlschlacht.

Christoph Heer

Das Wappen von Mettlen zeigt einen Elch, auch darum hat die Party den Namen Moose – englisch für Elch – erhalten. «Aber nicht nur deswegen. Entstanden ist das Ganze aus einer Schnapsidee heraus, doch was sich daraus entwickelt hat, macht uns schon stolz.» Pascal Egger ist OK-Mitglied und erklärt weiter, dass eigentlich der Turnverein (TV) Mettlen hinter der Organisation steht.

«Für einen Anlass in dieser Grössenordnung brauchen wir mindestens 40 Helfer, ansonsten wäre ein geordneter Ablauf nicht möglich»

sagt er. Innerhalb dieses Teams findet sich unter anderem auch Kranzschwinger Samuel Giger. Dank seiner Grösse und seinem sympathischen Auftreten ein geeignetes Mitglied im Sicherheitsdienst.


«Wenn es friedlich bleibt, bin ich zufrieden.»
Timon Vogel (23), OK-Präsident.

Timon Vogel (23), OK-Präsident.

Christoph Heer

Dem Dorf wieder mehr Leben einhauchen

Ziel der Moose-Party – auch dieses Jahr dürften es rund 500 Besucher gewesen sein – sei es, dem Dorf wieder mehr Leben einzuhauchen. Pascal Egger weiss, dass Mettlen einst eine Partyhochburg war:

«Pfingstpartys, Maskenbälle und viele weitere Anlässe, sind leider verschwunden. Auch darum wollen wir mit unserem Anlass versuchen, dem Volk aus der Region wieder etwas zu bieten.»

Nur regional ist die samstägliche Partynacht dann aber doch nicht. Da finden sich Besucher aus St.Gallen, dem Hinterthurgau, Lütisburg und sogar eine junge Dame aus Nidwalden. Für Letztere ist die Moose-Party nur ein Zwischenhalt, denn sie und ihre Kollegin befinden sich auf einer Partytour durch die Ostschweiz.


«Für uns Partymäuse ist klar, dass wir durchfeiern.»
Vanessa Roth (22), Besucherin aus Riedt bei Erlen.

Vanessa Roth (22), Besucherin aus Riedt bei Erlen.

Christoph Heer

Die Organisatoren treffen indes den Nerv der Zeit. Ohne grosses Klimbim, dafür mit tadelloser Organisation, sorgen sie mit ihrer zweiten Durchführung für einen partymässigen Höhepunkt, ehe es mit zahlreichen Adventsanlässen weitergeht. Genau deshalb ist eine Besucherin aus Wil da. Sie erklärt, dass sie all die Weihnachtspartys uncool findet.

«Darum gebe ich vor und nach der Weihnachtszeit Gas, aber so richtig.»
Mehr zum Thema

Verneigung für 100 aktive Jahre beim STV Mettlen

Der STV Mettlen feierte sein Jubiläum am Samstag mit einem rauschenden Gala-Abend vor ausverkaufter Halle. Diverse befreundete Vereine, Komiker und Musiker sorgten für tolle Stimmung in der Mehrzweckhalle Hohenalber.
Christoph Heer