In Kreuzlingen ist jeder ein König

Stadtpräsident Thomas Niederberger und Kaminfegermeister Walter Tanner freuten sich am Sonntagabend über viele Gäste am Neujahrsempfang. Im neuen Jahr soll es vorwärtsgehen in der Stadt.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Kaminfegermeister Walter Tanner und Stadtpräsident Thomas Niederberger stossen aufs neue Jahr an. (Bild: Donato Caspari)

Kaminfegermeister Walter Tanner und Stadtpräsident Thomas Niederberger stossen aufs neue Jahr an. (Bild: Donato Caspari)

Jeder Besucher erhielt am Eingang der Kantonsschule einen Glücksräppler geschenkt. Die kleine Münze aus der Hand von Kaminfeger Walter Tanner habe ihm schon oft Glück gebracht, sagte Stadtpräsident Thomas Niederberger in seiner Ansprache am städtischen Neujahrsempfang. Seit er den Glücksbringer vor fünf Jahren zum ersten Mal erhalten habe, trage er ihn stets im Portemonnaie bei sich.

Arbeit und Diskussionsstoff gehen nicht aus

«Je älter man wird, desto weniger fasst man sich am Jahreswechsel gute Vorsätze», berichtete Niederberger aus einer Statistik und der eigenen Erfahrungswelt. Er plädierte denn in seiner kurzweiligen Rede vor den zahlreich erschienenen Kreuzlingerinnen und Kreuzlingern auch dafür, sich stattdessen konkrete Ziele zu setzen. Das werde auch der Stadtrat tun und hart an ihnen arbeiten. Das Egelsee, das Stadthaus, das Parkhaus am Hafenbahnhof, die Schule mit Tagesstrukturen, der Kunstrasenplatz im Töbeli, die Ortsplanung, das Kulturzentrum und noch einige Projekte mehr wolle man 2019 vorantreiben. «Die Arbeit und der Diskussionsstoff gehen uns nicht aus.» Er freue sich im neuen Jahr aber auch wieder über Begegnungen mit den vielen engagierten Menschen der Stadt.

Sternsinger sammeln für Kinder in der Not

Nach den Auftritten des Jazz-Trios der Musikschule und der Sternsinger von St. Ulrich freuten sich die Gäste auf den Apéro mit Dreikönigskuchen. Wie bei der Stadt gelte hier der Grundsatz: «Jeder ist ein König», verriet Niederberger vorab. Entsprechend war in jedem Stück eine Figur zu finden.

Die Sternsinger von St. Ulrich sangen mit den Gästen und sammelten für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt. (Bild: Donato Caspari)

Die Sternsinger von St. Ulrich sangen mit den Gästen und sammelten für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt. (Bild: Donato Caspari)