In Ermatingen sinkt demnächst der Steuerfuss

Nur wenige Stimmberechtigte nahmen an den Versammlungen der Schulgemeinden teil. Sie hiessen die Budgets 2020 gut.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Primarschulpräsident Michael Urwyler führt durch die Versammlung. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Primarschulpräsident Michael Urwyler führt durch die Versammlung. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Sie haben es mit der Effizienz: die Behörden der Sekundarschulgemeinde und die der Primarschulgemeinde Ermatingen. Dies zeigte sich einmal mehr an den Schulversammlungen am Mittwochabend in der Mehrzweckhalle. Auffallend: Die Beteiligung der Stimmberechtigten ist markant tief: Zur Sekundarschulgemeindeversammlung – inklusive Salenstein – kamen von total 2812 nur 40 Stimmberechtigte. An der Primarschulversammlung nahmen von 1994 nur 32 Stimmberechtigte teil.

Vorerst noch Kaffeesatzlesen

Beat Kneubühler, Sekundarschulpräsident, blickte auf ein ruhiges Schuljahr zurück und lobte die gute Atmosphäre im gesamten Schulteam. Man habe mit dem Budget eine rote Null angepeilt. Der Finanzausgleich wirke sich positiv aus, sagte er. Ohne Diskussion und mit einer Enthaltung wurde das Budget 2020 der Sekundarschulgemeinde Ermatingen genehmigt.

Das Budget 2020 rechnet mit einem Aufwand von 5,812 Millionen und einem Ertrag von 5,783 Millionen, was einen Aufwandüberschuss von 29200 Franken ergibt – dies bei gleichbleibendem Steuerfuss von 31 Prozent. Die Voraussagen bei der Finanzplanung versprechen ab 2021 eine Senkung des Steuerfusses um acht Prozentpunkte auf neu 23 Prozent. «Noch ist dies aber Kaffeesatzlesen», präzisierte Kneubühler.

Ertragsüberschuss bei der Primarschule

Primarschulpräsident Michael Urwyler überliess die Detailerklärungen zum Budget 2020 Behördenmitglied Antonio Basile. Dieser zeigte sich stolz über das Erreichte punkto Hardwareerneuerungen und IT Support. Der Finanzplan hat als Ziel ein bis 1,5 Millionen Franken umfassendes Eigenkapital zu schaffen. Wichtig sei zudem eine langfristige Strategie für durchgehenden Gebäudewerterhalt.

Einstimmig wurde das Budget 2020 der Primarschulgemeinde Ermatingen bei gleichbleibendem Steuerfuss von 45 Prozent genehmigt. Das Budget 2020 rechnet mit einem Aufwand von 5,433 Millionen und einem Ertrag von 5,542 Millionen. Daraus resultiert ein Ertragsüberschuss von 108900 Franken.

Aktive Schule

Präsident Michael Urwyler lobte das «tolle Schulteam und alle weiteren Mitarbeitenden». Das Jahresthema der Primarschule gelte dem sorgsamen Umgang mit der Umwelt, das reiche von Seeuferreinigung bis zum Abfallunterricht. Er wies auf die Adventsfenster am Schulhaus hin, wo ab 1. Dezember täglich ein Fenster leuchtet.

Eine Votantin aus Triboltingen wies auf die wünschenswerte Schulbusnutzung für Kinder der Grüffelo Kindertagesstätte Ermatingen hin. Präsident Urwyler und Schulleiterin Marianna Reusser zeigten sich offen für das Anliegen.