In der Volksschulgemeinde Erlen zeigen die Schülerzahlen nach oben

Ab dem nächsten Schuljahr gibt es in der Volksschulgemeinde Erlen mehr Kinder als im Moment. Dem drohenden Platzmangel begegnet die Schulbehörde mit Investitionen in die Infrastruktur.

Hannelore Bruderer
Drucken
Teilen
Der höchste Kreditantrag betrifft das 45 Jahre alte Mittelstufenschulhaus in Erlen. (Bild: Hannelore Bruderer)

Der höchste Kreditantrag betrifft das 45 Jahre alte Mittelstufenschulhaus in Erlen. (Bild: Hannelore Bruderer)

An der nächsten Gemeindeversammlung unterbreitet die Behörde der Volksschulgemeinde Erlen den Stimmbürgern nicht nur das Budget für das Jahr 2019, sondern auch vier Kreditanträge. Bei einer Gesamtsumme von knapp 11,5 Millionen Franken rechnet die Schule Erlen im kommenden Jahr mit einem Defizit von 309'105 Franken. Dieser Rückschlag sei bei einem Eigenkapital von 2,64 Millionen Franken vertretbar, sagt Schulpräsident Heinz Leuenberger.

Er warnt jedoch: «Jedes Jahr können wir Verluste in dieser Höhe nicht budgetieren, sonst wäre das Eigenkapital bald aufgebraucht.» Über 70 Prozent des Aufwandes der Schule entfallen auf die Lohn- und Lohnnebenkosten. Es sind über 100 Angestellte, welche die Schule Erlen in Voll- und Teilzeitpensen beschäftigt.

Anpassungen sind laufend nötig

Auf das Schuljahr 2019/2020 hin erhöht die Schule Erlen die Anzahl ihrer Kindergartenabteilungen von fünf auf sechs. Begründet wird diese Massnahme mit dem Umstand, dass es dann 20 Kindergärtler mehr geben wird als jetzt. Um dem drohenden Platzmangel entgegenzuwirken, investiert die Schule Erlen in ihre Infrastruktur.

«Eine moderne, führende Schule zu sein, heisst auch, dass in pädagogischer und in baulicher Hinsicht laufend Anpassungen vorgenommen werden müssen», führt Heinz Leuenberger aus. Das erste Kreditbegehren über 112'000 Franken bezieht sich auf einen jährlichen wiederkehrenden Beitrag der Schule Erlen für das Zurverfügungstellen entsprechender Räume für das Projekt «Familienergänzende Betreuung».

Beim zweiten Antrag handelt es sich um einen Projektierungskredit in Höhe von 150'000 Franken für den Ersatz-Neubau des Kindergartens Schöntal in Erlen. Der bestehende Kindergarten, erbaut im Jahr 1966, entspricht in mehreren Punkten nicht mehr den aktuellen Auflagen. Im Frühling hatte die Schulbehörde einen Architekturwettbewerb lanciert, aus dem das Projekt «Lancelot» als Sieger hervorging.

Zweistufiges Verfahren beim Neubauprojekt

Wie bei früheren Projekten hat sich die Schulbehörde für ein zweistufiges Verfahren entschieden, bei dem das Projekt erst im Detail ausgearbeitet wird, damit die Stimmbürger möglichst genaue Zahlen haben, wenn sie im nächsten Jahr über einen Baukredit entscheiden. Das dritte, mit 2'235'400 Franken höchste Kreditbegehren, betrifft den Umbau und die Teilsanierung des Mittelstufenschulhauses.

Mit der Innensanierung des Gebäudes, das 1973 erstellt worden ist, werden die Räume neu aufgeteilt und die Technik er- neuert, sodass sie den aktuellen Anforderungen entsprechen, die mit dem Lehrplan Volksschule Thurgau einhergehen. Ausweichen auf andere Gebäude nötig Umbauten sind zudem erforderlich, damit das Schulhaus den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes entspricht und die Brandschutzvorschriften erfüllt.

Schüler müssen vorübergehend umziehen

Die Umbauarbeiten sollen zwischen den Frühlings- und Sommerferien ausgeführt werden. Die Schüler werden während dieser Zeit auf andere Gebäude auf dem Erler Schulareal verteilt und dort unterrichtet. Um dem sich abzeichnenden Platzmangel entgegenzutreten, lagert die Schule die Werkräume Metall und Holz, die sich derzeit im Sekundarschulhaus befinden, ins Areal der Firma Signer in Ennetaach aus.

Langfristig sollen sämtliche Werkräume der Schule – auch jene für das textile und das nichttextile Werken – im Ersatzgebäude für die alte Turnhalle Platz finden. Das Projekt «Kreativhaus» soll an der kommenden Gemeindeversammlung mit einem Kreditantrag in Höhe von 195000 Franken für einen Architekturwettbewerb ebenfalls angestossen werden.

Die Versammlung der Volksschulgemeinde Erlen findet am Donnerstag, 29. November, 19.30 Uhr, im Mehrzwecksaal der Schule Erlen statt.

Aktuelle Nachrichten