Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In der Bischofszeller Bitzihalle präsentiert sich das Gewerbe

Die Tischmesse ist aus dem Veranstaltungskalender der Rosenstadt nicht mehr wegzudenken. Am Sonntag findet die originelle Gewerbeausstellung zum zehnten Mal statt, weshalb die Organisatoren für die Besucher eine Überraschung bereithalten.
Georg Stelzner
Die beiden Veranstalter, Lukas Zogg und Roland Geiger, präsentieren auf der alten Thurbrücke das Logo der Ausstellung. (Bild: Georg Stelzner)

Die beiden Veranstalter, Lukas Zogg und Roland Geiger, präsentieren auf der alten Thurbrücke das Logo der Ausstellung. (Bild: Georg Stelzner)

Das Prinzip ist so einfach wie faszinierend: Alle Aussteller – egal, ob Ein-Mann-Betrieb oder grösseres KMU – finden exakt die gleichen Voraussetzungen vor. Sie können ihr Angebot auf einem Tisch mit einer Fläche von rund 1,5 Quadratmetern präsentieren. Ausnahmen gibt es nicht. Wer nicht bereit ist, diese Bedingung zu akzeptieren, bleibt draussen.

Ins Leben gerufen hat die Tischmesse Roland Geiger – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der nicht mehr stattfindenden Bigwa. Seit vier Jahren beteiligt sich Lukas Zogg an der Organisation und Durchführung der Ausstellung, die auch auf die Unterstützung durch den örtlichen Gewerbeverein und die Stadt Bischofszell zählen darf.

Über 50 Anmeldungen eingegangen

«Ich wollte eine Plattform schaffen, auf der es möglich ist, sich ohne grossen zeitlichen und finanziellen Aufwand zu präsentieren», sagt Geiger zur Zielsetzung. Wie die Teilnehmer- und Besucherzahlen zeigen, ist dies zweifellos gelungen. Der Name der Veranstaltung provoziert inzwischen kein fragendes Stirnrunzeln mehr, er hat sich eingebürgert und muss zumindest in der Rosenstadt nicht mehr erklärt werden.

Für die zehnte Auflage der Tischmesse haben sich 54 Teilnehmer angemeldet. Damit sei man am Limit angelangt, erklärt Geiger. Eine Ausdehnung werde auch gar nicht angestrebt.

Was die Zulassungsbestimmungen anbelangt, nehmen die Veranstalter eine liberale Haltung ein. Teilnehmen dürfen grundsätzlich alle Betriebe, sofern der Firmensitz sich in der Schweiz befindet. Auch bei den Branchen gibt es keine Kontingentierung. «Wir sind der Meinung, dass eine solche Messe auch für auswärtige Unternehmen offen sein sollte», führt Geiger aus. Die Vergangenheit hat freilich gezeigt, dass die Aussteller erwartungsgemäss doch mehrheitlich aus der Region Bischofszell kommen, was ganz im Sinne der Organisatoren ist.

Unterhaltung und Verpflegung inklusive

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Tischmesse dürfen sich die Besucher auf eine Überraschung freuen. «Wir werden für das Publikum diesmal ein unterhaltendes Element einbauen, wollen heute aber noch nicht mehr verraten», sagt Zogg, der auch auf die Möglichkeit hinweist, sich während des Anlasses kostengünstig zu verpflegen. "Die Preise sind familienfreundlich."

Besucher der Tischmesse staunen jeweils, was die Veranstalter alles auf die Beine stellen. Geiger und Zogg stützen sich weder auf ein OK noch auf einen Verein und wollen am bewährten Vorgehen auch festhalten. Sie sind überzeugt, dass es zu zweit wesentlich einfacher ist, rasch, flexibel und unbürokratisch zu agieren.

Für die zehnte Auflage wünschen sich die beiden, dass sich die Ausstellung erneut als Publikumsmagnet erweist, und dass sie unfallfrei durchgeführt werden kann. «Das Wetter spielt erfahrungsgemäss keine grosse Rolle», weiss Geiger. «Wir könnten aber wieder vom Ende der Sommerzeit profitieren.»

Die Bischofszeller Tischmesse findet am Sonntag, 28. Oktober, in der Bitzihalle statt. Die Ausstellung kann in der Zeit von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden.

Bischofszeller Vereine stellen sich vor

Rund 160 Vereine und Organisationen gibt es in Bischofszell. Das Spektrum ist so breit, dass für alle etwas dabei sein sollte. Auch in diesem Jahr findet am Abend vor der Tischmesse in der Bitzihalle wieder ein Vereinsbasar statt. Das Interesse seitens der Vereine und Organisationen ist nach wie vor gross. Für die Besucher eignet sich der Anlass perfekt, um sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Alle ortsansässigen Vereine und Organisationen wurden zur Mitwirkung eingeladen. 35 haben sich schliesslich zur Teilnahme bereiterklärt. Sie werden sich an je einem Tisch dem Publikum präsentieren. Zudem bieten alle eine kleine Apéroverpflegung an, was die Kontaktaufnahme erleichtert. Alle Interessierten sind eingeladen, am Samstag, 27. Oktober, von 17 bis 19 Uhr die fröhliche Atmosphäre in der Bitzihalle zu geniessen. Vielleicht entdeckt der eine oder andere Besucher sogar ein neues Hobby für sich. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.