Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

In Amlikon landen die Segelflieger am Samstag besonders genau

Am Samstag führt die Segelfluggruppe Cumulus ihre traditionelle Ziellandekonkurrenz durch. Es ist der traditionelle Saisonabschluss des Vereins und verspricht viel Nervenkitzel auch für Zuschauer.
Mario Testa
Ein Pilot setzt zur Landung auf dem Segelflugplatz in Amlikon an. (Bild: Mario Testa)

Ein Pilot setzt zur Landung auf dem Segelflugplatz in Amlikon an. (Bild: Mario Testa)

Die Start- und Landebahn des Flugplatzes in Amlikon ist gross, sehr gross. Dort zu landen ist für erfahrene Piloten keine allzu grosse Kunst. Am Samstag werden sie nun jedoch gefordert. Bei der Ziellandekonkur-
renz geht es darum, möglichst genau eine Markierung zu treffen bei der Landung. Jeder Meter zu weit gibt einen Strafpunkt, eine Landung vor der Sägmehllinie gar 100 Strafpunkte.

Die Segelfluggruppe Cumulus führt die Ziellandekonkurrenz traditionell zum Abschluss der Saison durch, wie Organisator Roger Brunner in einer Mitteilung schreibt. Vergangenes Jahr nahmen 30 Piloten und Pilotinnen teil, erstmals in der Vereinsgeschichte gewann mit Petra Gradenecker eine Frau und damit den Wanderpokal.

Viel Spektakel für Zuschauer

Der Anlass ist auch für Zuschauer sehr spannend. Es gibt eine kleine Festwirtschaft beim Startplatz und für die Jüngsten gibt’s den Jungpiloten-Kinderplausch am Nachmittag. Geflogen wird etwa zwischen 11 und 16 Uhr, je nach Wetter. (mte)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.