Im Tägerwiler Dorfbach sind die Fische zurück

Die Revitalisierungsarbeiten des Seerheinfischervereins sind ein Erfolg. Vor einem Jahr zählte man nur zwei Fische im Dorfbach, heuer waren es schon deren 26.

Isabelle Merk
Drucken
Teilen
Stephan Marty und Adrian Rink von Seerheinfischerverein Tägerwilen bauen im Dorfbach Uterstände für Fische. (Bild: Isabelle Merk)

Stephan Marty und Adrian Rink von Seerheinfischerverein Tägerwilen bauen im Dorfbach Uterstände für Fische. (Bild: Isabelle Merk)

Wieder sind die freiwilligen Helfer des Seerheinfischervereins Tägerwilen, mit Unterstützung von Urs Müller und seinem Bagger, im Dorfbach aktiv. Derzeit werden im Bereich Gottlieben, Parkplatz Drachenburg, Unterstände für die Fische gebaut. Auch am Ostersamstag. Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme des Kantons sind erfreulich. Während 2018 gerade mal zwei Fische im Mündungsbereich des Dorfbaches Tägerwilen gezählt werden konnten, waren es bei der diesjährigen Zählung bereits 26.

Aber noch laichen die Fische nicht natürlich im Bach. Adrian Rink, Präsident des Seerheinfischervereins ist zuversichtlich, dass es dazu noch kommen wird.

Viel Abfall im Bachbereich, dafür keine Insekten

Unerfreulich sind hingegen die Abfallmengen, die am Ufer des Baches und im Wasser selber geborgen und entsorgt werden müssen.

«Unfassbar was alles in der Natur landet»

meint Rink stirnrunzelnd und fischt einen Plastiksack aus dem Bach.

«Dank unsachgemässem Einsatz von Pestiziden und Insektiziden sind leider auch kaum Insekten anzutreffen, die so wichtig für das Ökosystem wären.»

Im Bereich des Baches duftet es zwar nach Bärlauch und der Frühling ist förmlich spürbar, aber bei genauem hinhören, fehlt das Schwirren von Insekten fast gänzlich.

Nicht alle finden gut, was die Fischer machen

Nächsten Samstag ist der Verein im Bereich Blumenau-Poststrasse in Tägerwilen am Hammerweg im Einsatz. Ziel ist es, den gesamten Dorfbach zu revitalisieren. Die Bemühungen der Fischer stossen laut Rink aber nicht überall auf Gegenliebe.

Wie wichtig das Projekt jedoch ist, zeigt aber auch der für kommenden Samstag geplante Weiterbildungskurs. Der Schweizer Fischereiverband präsentiert nämlich das Tägerwiler Projekt als gelungene Massnahme zur Bachrevitalisierung. Kantonal sei es das erste, welches aktiv von den Fischern angegangen wurde. Viele könnten folgen.

Aktuelle Nachrichten