Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Im Gemeinderat Sulgen zeichnet sich eine personelle Kontinuität ab

Alle bisherigen Gemeinderatsmitglieder und der amtierende Gemeindepräsident kandidieren für eine weitere Amtsdauer. Da es keine offiziellen Mitbewerber gibt, gilt ihre Wiederwahl als sicher.
Georg Stelzner
Andreas Opprecht, Gemeindepräsident von Sulgen. (Bild: PD)

Andreas Opprecht, Gemeindepräsident von Sulgen. (Bild: PD)

Am 10. Februar werden im Thurgau die Gemeindebehörden für die nächste vierjährige Legislaturperiode gewählt. Keine hohen, um nicht zu sagen gar keine Wellen wirft der Wahlkampf in der Gemeinde Sulgen.

Eine Erklärung für diesen Umstand ist schnell gefunden: Es ist aus heutiger Sicht davon auszugehen, dass der Gemeinderat seine Tätigkeit in unveränderter Zusammensetzung weiterführen wird, treten doch alle bisherigen Behördenmitglieder wieder an. Die SP, die früher einmal im Gemeinderat Sulgen vertreten war, schickt niemanden ins Rennen.

FDP stellt den Gemeindepräsidenten

Gemeindepräsident Andreas Opprecht (FDP) sieht keinen Grund für einen Rücktritt. Die bisherige Amtszeit kann er als Erfolg verbuchen, und mit dem Abschluss der Ortsplanungsrevision wartet eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe auf ihn.

Der 44-jährige Familienvater, der auch dem Grossen Rat des Kantons Thurgau angehört, strebt eine dritte Amtsdauer an.

Drei parteilose Gemeinderatsmitglieder

Für den Gemeinderat kandidieren die folgenden Frauen und Männer: Michèle Artho-Leutenegger (parteilos, Jahrgang 1971; heutiges Ressort: Jugend und Familie), Maja Brühlmann Zwahlen (SVP, 1979; Kultur, Freizeit und Friedhof), Erwin Dreier (parteilos, 1973; Soziales und Gesundheit), Werner Herrmann (FDP, 1959; Strassen und Liegenschaften), Hanspeter Kernen (parteilos, 1956; Sicherheit) und Markus Lauchenauer (SVP, 1959; Umwelt und Entsorgung).

Alle sechs Kandidierenden haben ihren Wohnsitz im Dorf Sulgen. Amtsältester Gemeinderat ist Werner Herrmann, der derzeit auch als Vizegemeindepräsident fungiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.