«Ich will im Sattel aufhören»: Radprofi Michael Albasini verschiebt seinen Rücktritt

Der Thurgauer Radprofi Michael Albasini verlängert seinen Vertrag mit Mitchelton-Scott um ein halbes Jahr. Damit kann der Vuelta-Etappensieger doch noch würdevoll vom Rad steigen. Selbst die abgesagte Tour de Suisse 2020 lässt er sich nicht so einfach nehmen - und fährt sie zum Plausch mit vielen Promis.

Matthias Hafen
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Ein neues Ziel vor Augen: Michael Albasini verlängert seine Karriere als Radprofi.

Ein neues Ziel vor Augen: Michael Albasini verlängert seine Karriere als Radprofi.

Bild: Gian Ehrenzeller/KEY (Gansingen, 12. Juni 2018)

Die Absage der Tour de Suisse 2020 ist für viele bedauerlich. Für Michael Albasini aber war sie ein kleines Desaster. Der Thurgauer Radprofi hatte an der diesjährigen Landesrundfahrt seine grosse Abschiedstour geplant, wäre danach im Alter von 39 Jahren und nach fast 20 Jahren als Radprofi zurückgetreten. Doch dann kam Corona.