Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hitparade am See: Der Freitag am Arboner Summerdays war musikalisch mitreissend, der Samstag sogar noch besser

Punkto Stimmung toppt der Samstag des Summerdays-Festivals den von Herbert Grönemeyer geprägten Vortag sogar noch. Das Flanieren auf dem Festivalgelände indes wird ab und an zur Geduldsprobe.
Michael Hasler
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari) (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
Herbert Grönemeyer bei seinem Auftritt in Arbon. (Bild: Donato Caspari)Herbert Grönemeyer bei seinem Auftritt in Arbon. (Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
Die Rockröhre aus Wales: Bonnie Tyler bei ihrem Auftritt in Arbon. (Bild: Donato Caspari)Die Rockröhre aus Wales: Bonnie Tyler bei ihrem Auftritt in Arbon. (Bild: Donato Caspari)
Bonnie Tyler spielte unter anderem ihren Hit «It's A Heartache».Bonnie Tyler spielte unter anderem ihren Hit «It's A Heartache».
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
(Bild: Donato Caspari)(Bild: Donato Caspari)
131 Bilder

Die schönsten Bilder vom Summerdays-Festival in Arbon

Auf Facebook dominieren am frühen Nachmittag - ganz das Klischee bedienend - Bilder von Müttern und Vätern, die mit ihren Kindern nach Arbon pilgern. Viel anders als wie ein normaler Ausflug an den See wird der Tag für die Familien nicht ausfallen. Chillen, in der Sonne liegen und das Programm liefert, was ansonsten die Sonntagsnachmittag-Hitparade breitenwirksam anbietet: Hits, Swissness sowie Voice-of-Germany- und Sing-meinen-Song-Helden.

Das Programm: abenteuerarm aber wirksam

Zugegeben, das musikalische Konzept ist so berechnend wie abenteuerlos. Nur hatte und hat das Summerdays nicht den Anspruch, ein Festival der Entdeckungen von möglichen Bands von Morgen zu sein. Und vor allem: das Konzept funktioniert – nein es knallt! Bastian Baker etwa spielt ab 18 Uhr mit seinem Publikum so souverän, als ob er bereits jener europaweite Star ist, der er möglicherweise dereinst sein wird. Das Publikum singt seine Songs auch dann weiter, als der Romand hinter der Bühne bereits wieder in eine Filmkamera charmiert. Ein grossartiger Zwischenmoment einer grossartigen Festivalausgabe.

Ein Lächeln reicht, und er hat das Arboner Publikum auf seiner Seite: Bastian Baker. (Bild: Donato Caspari)

Ein Lächeln reicht, und er hat das Arboner Publikum auf seiner Seite: Bastian Baker. (Bild: Donato Caspari)

Punktesieg für Bastian Baker

Aus helvetischer Sicht geht das Festival nach Punkten deshalb wohl an den Romand. Clever auch, mit Marc Sway um 14.30 Uhr bereits so etwas wie den Klassiker der Schweizer Popmöbel auf die Bühne gestellt zu haben. W«ir haben Marc Sway bewusst dort angesetzt, weil wir wollten, dass schon früh möglichst viele Gäste auf der Anlage sind.» Auch Stefanie Heinzmann geniesst den Auftritt vor dem textsicheren und Ohrwurm-geübten Publikum. Und auch als Kodaline ihre melancholischen Hits larmoyant-jammernd über den eindunkelnden Seehimmel schicken, fliegen die Herzen der Mitsingenden zumindest ein Stück weit mit.

Ein gelungenes Vorspiel für Forster und Alvaro

Natürlich ist das alles nur ein wunderbar getimtes Vorspiel für die beiden Auftritte von Mark Forster und Alvaro Soler. Für beide gilt die beinahe empirische Zauberformel: wer in Deutschland eine Sing-meinen-Song-Staffel mitmacht, wird zum Star. Wer mehrfacher Juror bei Voice of Germany ist, mutiert zwangsläufig zum Helden. Ein ebensolcher ist Mark Forster, der in Arbon eine entsprechend pompöse Show inklusive illustrer Begleitband auffährt. Natürlich funktioniert sein Zielgruppenpop auch live, doch für einen der Grössten im europäischen Showbusiness ist die Inszenierung dann dich eher flach.

Kommt hinzu, dass Forster zwar ein grossartiger Typ und Entertainer mit einem treffsicheren Humorzentrum ist, doch stimmlich bleibt er eher dünn. Sei’s drum, man will ihn mögen, diesen TV-Format-Vollprofi und hitsicheren Songschreiber. Und als er schliesslich seinen Überhit «Chöre» anstimmt, ist das Publikum – natürlich – hin und weg und trällert den Refrain minutenlang als Chorwand vor sich hin.

Latin-Workshop mit Alvaro Soler

Geträllert wird auch bei Alvaro Soler, im Idealfall allerdings in Kombination mit einem geschmeidigen Hüftschwung. Als er nach Mitternacht seinen latino-Pop ins Publikum haucht, mutiert der Platz vor der Bühne zu einem Latin-Tanzworkshop. Im Gegensatz zu Mark Foster ist Soler ist ein begnadeter Sänger, der sicher intoniert und traumhaft phrasiert. Und ebenfalls anders als bei Forster zügelt er die Las-Vegas-Wucht seiner Show bewusst. Genauso, dass die Beine und Hüften endlos weiter tanzen könnten und weiter oben das eine oder andere Mal das Herz doch noch gekitzelt wird.

Insgesamt ein traumhaftes Festival

Noch glücklicher als die gefeierten Stars beim diesjährigen Summerdays Festival sind wohl nur noch die Festivalverantwortlichen der Summerdays Festival AG selbst. Verwaltungsratspäsident Cyrill Stadler spricht von einem «perfekten Festival, von dem man nur träumen dürfe». Und Nora Fuchs, verantwortlich für Medien, Sponsoring und Marketing, ist überzeugt, dass Festivaldirektor Christof Huber ein geradezu goldenes Händchen bei der Programmierung gehabt habe. Obwohl das Festival mit insgesamt 24'000 Gästen an seine Grenzen stiess, ist weder ein konzeptueller Umbau, noch ein Ausbau ein Thema.

Synergien mit dem Seaside Festival Spiez helfen

«Ich glaube, dass ein Ausbau den Charme des Festivals zerstören könnte. Wir sind mit dem aktuellen Setting wirklich glücklich», hält Stadler fest. Und auch eine Abkehr vom Classic-Rock-Abend ist überhaupt kein Thema: Fuchs und Stadler sind sich einig:

«Wir haben gesehen, wie perfekt der Abend gestern mit Herbert Grönemeyer verlief. Wir wollen unsere älteren Gäste genauso berücksichtigen wie das jüngere Publikum sowie die Teenager und Familien am Samstag.»

Das Konzept rechnet sich für die aktuelle Ausgabe - natürlich: «Zahlen zu kommunizieren ist so früh viel zu komplex. Aber klar, ein ausverkauftes Festival muss sich rechnen», sagt der VR-Präsident lächelnd. Die Synergien mit dem parallel ausgetragenen Seaside Festival in Spiez erachtet VR-Präsident Cyrill Stadler übrigens als einen der Schlüssel für den anhaltenden Erfolg des Summerdays. Und auch Nora Fuchs ist überzeugt: «Dass wir die Bands für zwei Festivals buchen können, macht das Programmieren einfacher.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.