Hier ist die Kreativität zu Hause: Die Kapelle von Heldswil ist Schauplatz der elften Kulturwoche

Der Anlass ist  Ausstellung und Bastelwerkstatt zugleich. An der Vernissage am Freitag präsentierte Gaby Schweizer aus Schönenberg ihrer Dekorations- und Gebrauchsgegenstände.

Monika Wick
Drucken
Teilen
Gaby Schweizer aus Schönenberg stellt aus. (Bild: Monika Wick)

Gaby Schweizer aus Schönenberg stellt aus. (Bild: Monika Wick)

Mittlerweile darf man bei der Kulturwoche, die an Allerheiligen eröffnet wurde, getrost von einem Anlass mit Tradition sprechen. Denn die Gruppe «kultur.religion kapelle heldswil» lädt in diesem Jahr bereits zur elften Auflage dieses beliebten Anlasses in und bei der Heldswiler Kapelle ein. Während acht Tagen bietet sich den Besuchern der Kulturwoche die Gelegenheit, den Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen und in eine Welt der Kreativität einzutauchen. «Zudem möchten wir mit dem Anlass das gesellige Zusammensein fördern», erklärt Karin Schenk von der Gruppe «kultur.religion kapelle heldswil».

Zum bewährten Konzept der Kulturwoche gehört es auch, dass Künstler aus der Region ihre Werke präsentieren können. In diesem Jahr ist es den Organisatoren gelungen, Gaby Schweizer für die Ausstellung zu gewinnen. Unter dem Motto Lichtblicke präsentiert die Schönenberger Künstlerin eindrückliche und vielfältige Dekorations- und Gebrauchsgegenstände, die sie mit viel Liebe zum Detail aus Ton geformt hat. «Die Ausstellung in einer Kapelle wird für mich eine ganz neue Erfahrung sein, auf die ich mich sehr gefreut habe», sagt Gaby Schweizer.

Verpflegung gibt es in der Engelsbar

Die Vernissage der Ausstellung fand am Freitagabend von 19 bis 21 Uhr statt. Die Laudatio auf Gaby Schweizer hielt ihr Sohn Pascal. Mit Fredy Schweizer beteiligte sich ein weiteres Familienmitglied an der Eröffnung der diesjährigen Kulturwoche. Zusammen mit Peter Huser, Richard Schöb und Jörg Fässler vom Bläser- und Gesangsquartett «four for you» umrahmte er den Anlass musikalisch. Während der offiziellen Öffnungszeiten ist Gaby Schweizer immer anwesend, um Interessierten alle Fragen rund um das Material Ton und dessen kreative Verarbeitung zu beantworten.

Allen, die sich danach selber kreativ betätigen möchten, stehen neben dem Atelier «Ton» ausserdem die Ateliers «Engel», «Holz», «Sterne», «Licht», «Draht» und «Papier» zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgt die beheizte Engelsbar mit Speis und Trank.