Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hefenhofen erhält eine Bank

Nebst der Gemeinde Hefenhofen feierten auch Uttwil und Kesswil 2017 ihr 1200-Jahr-Jubiläum. Von den Oberthurgauer Gemeinden erhielten sie deshalb ein Geschenk in Form einer Sitzbank.
Manuel Nagel
Die Gemeindepräsidenten Stephan Good (Uttwil), Andreas Diethelm (Hefenhofen) und Kurt Henauer (Kesswil) nehmen auf ihrem Geschenk Platz. (Bild: PD)

Die Gemeindepräsidenten Stephan Good (Uttwil), Andreas Diethelm (Hefenhofen) und Kurt Henauer (Kesswil) nehmen auf ihrem Geschenk Platz. (Bild: PD)

Hefenhofen, Kesswil und Uttwil hatten letztes Jahr was zu feiern. Das Oberthurgauer Trio zelebrierte im Mai und im Juni 2017 das 1200-Jahr-Jubiläum und wurde von den anderen Gemeinden der Region Oberthurgau zu diesem Anlass beschenkt: Ein Gutschein für ein Bänkli durften die drei Gemeindepräsidenten jeweils in Empfang nehmen. Nun wurden die Gutscheine eingelöst und die drei Bänke in einer kleinen Runde von Gemeindevertretern den Beschenkten übergeben. Gefertigt hat die Sitzbänke aus Holz die Schreinerei Koch in Sommeri.

«Die Freude bei den drei Gemeindepräsidenten war gross», sagt Priska Rechsteiner, die als Gemeindepräsidentin Sommeris quasi als Gastgeberin fungierte. Die Geschenke seien wirklich sehr schön geworden, fand Rechsteiner. Die drei beschrifteten Bänke seien aus Eschenholz gefertigt, das im Romanshorner Wald gewachsen sei, erzählt die Sommerer Gemeindepräsidentin.

Diebstahl und Vandalismus vorbeugen

Die Hefenhofer Sitzbank befindet sich aktuell noch vor dem Gemeindehaus, soll aber bald an ihrem Bestimmungsort aufgestellt werden, wie Gemeindeschreiberin Nadja Flammer verrät. Man sei jedoch noch in Abklärung, wie das Bänkli befestigt werden könne. Die Hefenhofer wollen Diebstahl und Vandalismus so gut es geht vorbeugen. In der Vergangenheit hatte die Gemeinde bei einer anderen Bank Schmierereien zu beklagen.

Das Hefenhofer Jubiläumsbänkli. (Bild:PD)

Das Hefenhofer Jubiläumsbänkli. (Bild:PD)

In Zukunft soll die Jubiläumsbank an einer Flurstrasse zwischen Hefenhofen und Sonnenberg zu finden sein. Mit den Grundeigentümern sei schon alles geklärt, sagt Flammer, die ebenfalls bei der Übergabe anwesend war. Schon da war den Hefenhofer Vertretern klar, dass das Geschenk an einen Ort mit Weitsicht und Aussicht auf den Säntis kommen und Fussgängern einige Momente der Ruhe bescheren soll. «Wir sind deshalb extra noch einige Orte in der Gemeinde abgefahren», sagt Nadja Flammer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.