Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im August wird der Weinfelder Marktplatz zur grossen Sommerlounge

Vom 17. bis 25. August verwandlet sich der Marktplatz in eine Sommerlounge. Am Projekt sind sechs Ortsparteien und zwei Organisationen beteiligt. Geplant sind Filmabende, Diskussionsrunden und Bastelaktionen.
Mario Testa
Elf Freunde müsst ihr sein – auch nach der Fussball-WM: Die Mitwirkenden an der erstmaligen Sommerlounge ziehen am selben Strick für den einwöchigen Anlass. (Bild: Mario Testa)

Elf Freunde müsst ihr sein – auch nach der Fussball-WM: Die Mitwirkenden an der erstmaligen Sommerlounge ziehen am selben Strick für den einwöchigen Anlass. (Bild: Mario Testa)

Die CVP hat den Marktplatz nicht für sich gepachtet. Zwar stammt auch die neuste Idee zur Belebung des Zentrums aus den Köpfen der aktiven Parteimitglieder, aber diesmal sind auch fünf weitere Ortsparteien mit dabei: Die SP, SVP, EVP, FDP und J&A. «Im August machen wir den Marktplatz zur Sommerlounge», sagte Mitinitiantin Antonia Hochstrasser an der Vorstellung der geplanten Aktion am Mittwochabend. «Wir wollten schon lange etwas miteinander machen, jetzt hat es geklappt.»

Programm der Sommerlounge

17. August: Essen-Teilete und Filmvorführung «Madame Mallory und der Duft von Curry»
18. August: Familienanlass «Stadt bauen aus Karton»
19.August: Barbetrieb mit Happy Hour
20.August: Gesprächsrunde «VaterSchafft - Urlaub und vieles Mehr»
22. August: Podiumsdiskussion «Wohnen – bezahlbar und wohnenswert?»
24. August: Diskussion und Filmabend «Aktiv ins Alter»
25. August: Vollmondbar

Ziel der Marktplatzaktion 2018 unter dem Namen «Sommerlounge» ist es, einen Treffpunkt zu schaffen, in dem die Weinfelderinnen und Weinfelder sich austauschen und informieren, aber auch spielen und verweilen können. «Wir werden den Platz gemütlich gestalten. Es gibt Lounges zum sitzen und verweilen. Dazu bauen wir zwei Boccia-Bahnen für die Familien – sie stehen im Zentrum dieser Sommeraktion», sagt Philipp Portmann.

Nur Zusagen für die Organisatoren

Auch die Anlaufstelle für Altersfragen der Gemeinde Weinfelden und «Senior mach mit» beteiligen sich an der Sommeraktion, für die finanziell hauptsächlich die CVP aufkommt. «Toll ist, alle die wir angefragt haben, haben ja gesagt. Das zeichnet Weinfelden aus», sagt Beat Curau. Eine der Angesprochenen ist Michèle Strähl-Obrist. Die Präsidentin der FDP Weinfelden sagt, sie habe sich über die Anfrage der CVP zur Mitwirkung gefreut: «Wir haben das dann intern besprochen und entschieden, mitzumachen. Es ist ein grosser Vorteil, wenn die personellen Ressourcen und die Infrastruktur geteilt werden kann.»

«Die verschiedenen Themen des Programms sind interessant. Auch wir haben uns über die Anfrage gefreut», sagt Claudio Votta von der SP. «Wir haben dann auch interessiert ob wir uns auf den Marktplatz wagen sollen. Aber es ist eine gute Sache und da sind wir gerne dabei.»

«Ich finde es schön, in einem bestehenden Rahmen mitmachen zu können», sagt Marianne Scherrer von der EVP. «Wir sind bei diesem Familienprojekt gern mit dabei – ein Thema, das unserer Partei wichtig ist.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.