Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gute Sicht beim Amriswiler Klausschiessen

Am Wochenende massen sich auf der Schiessanlage Almensberg rund 400 Schützinnen und Schützen beim traditionellen Klausschiessen der Schützengesellschaft.
Manuel Nagel
Hochbetrieb auf der Schiessanlage Almensberg. (Bild: PD/Danilo Zaia)

Hochbetrieb auf der Schiessanlage Almensberg. (Bild: PD/Danilo Zaia)

Milde fünf Grad und fast schon gute Sicht führten dazu, dass die Teilnehmer hervorragende Resultate schossen. Zwei Schützen erreichten in der Kategorie Sport gar das höchst mögliche Resultat von 100 Punkten (siehe Kasten). Aber auch mit den Ordonanzwaffen erzielten die rund 400 Schützinnen und Schützen bis zu 99 Punkte beim jährlich stattfindenden Klausschiessen, welches die Schützengesellschaft Amriswil bereits zum zwölften Mal organisiert und durchgeführt hatte.

Zweimal 100 Punkte

Josef Hasler (SG Wittenbach) und Rudolf Wicki (MSV Nollen Hosenruck) schossen in der Kategorie Sport das höchst mögliche Resultat von 100 Punkten. Das Gruppenschiessen gewannen «Erlenholz» (SG Wittenbach, Kategorie Sport) und «Haubitzen» (Schützenverein Ramschwag Waldkirch, Kategorie Ordonanz). (man)

Nach dem Schiessen konnten die Teilnehmer bei einem feinen Essen noch ausgiebig über das Erreichte oder über das Verpasste schwatzen und fachsimpeln.

Hinweis
Im Juni 2019 feiert die Schützengesellschaft Amriswil ihr 175-Jahr-Jubiläum mit einem grossen Fest.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.