Güttinger Kinder toben im Konfettiregen

An der Dorffasnacht darf der Kinderumzug mit Maskenball nicht fehlen. Ein heisses Sujet wurde zum besten Kostüm gewählt.

Daniela Ebinger
Drucken
Teilen
Die verdiente Stärkung nach dem Umzug kommt gut an.

Die verdiente Stärkung nach dem Umzug kommt gut an.

(Bild: Daniela Ebinger)

Piraten, Hexen und Bären schmeissen mit Konfetti um sich. Die kleineren Narren haben an der Rutschbahn mit Endung ins Konfettibad ihren Spass. Das bunte Treiben des Fasnachtsumzuges ging nach dem Rundgang durchs Dorf am Samstagnachmittag in der Mehrzweckhalle übergangslos weiter. «Das Wetter hätte nicht besser sein können», meint die Präsidentin des Frauenturnvereins Güttingen, Susanne Koller, beim Ausschenken der Getränke. Diese sponsert die Gemeinde zusammen mit einem Hotdog allen teilnehmenden Kindern.

Familiäre Atmosphäre

Hexe Amelie und Engelchen Elodie schnappen sich ihre Stärkung und suchen sich im Gewühl einen Weg Richtung Bühne. «Ich war beim Umzug meist zuvorderst mit dabei», sagt das Hexchen stolz. Ihre Schwester bildete zusammen mit Mami Gabriela Fuchs eher das Schlusslicht. Für die Mutter aus Altnau ist der Kindermaskenball einer der schönsten in der Gegend. «Es hat genug Platz und es ist angenehm familiär.»

Deborah Baumann mit ihrem Kostüm, der brennenden Turnhalle.

Deborah Baumann mit ihrem Kostüm, der brennenden Turnhalle.

(Bild: Daniela Ebinger)

Bei der Maskenprämierung holte sich Deborah Baumann als brennende Turnhalle den ersten Platz. Den Gutschein von der Bäckerei Mohn will sie mit ihrer Schwester Diana teilen und sich etwas feines Süsses gönnen. Am Vorabend gewann bereits ihre Mutter Manuela Baumann an der Ü30-Party mit dem gleichen selbst gebastelten Kostüm-Sujet den ersten Platz.