Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Güttingen hat den fünften Kandidaten gefunden

Am Podium am Dienstagabend konnte das überparteiliche Wahlkomitee bei der Podiumsveranstaltung in der «Seemöwe» noch einen Gemeinderatskandidaten präsentieren.
Urs Brüschweiler
Die neuen Kandidaten auf einem Bild: Viktor Gähwiler und Markus Hochuli kandidieren für den Gemeinderat. Jasmin Schum und Susan Femminis möchten in die Primarschulbehörde. (Bild: Urs Brüschweiler)

Die neuen Kandidaten auf einem Bild: Viktor Gähwiler und Markus Hochuli kandidieren für den Gemeinderat. Jasmin Schum und Susan Femminis möchten in die Primarschulbehörde. (Bild: Urs Brüschweiler)

Die Überraschung ist gelungen. Erst zwei Stunden vor Beginn der Podiumsveranstaltung in der «Seemöwe» hatte Viktor Gähwiler dem überparteilichen Wahlkomitee (ÜWK) seine Zusage gegeben, dass er als Kandidat für die Gemeinderatswahlen zur Verfügung stehe. «Wir sind hocherfreut, dass wir doch noch jemanden gefunden haben», sagte Armin Vogt, als er im Laufe des Abends die Katze aus dem Sack liess. Gähwiler erntete von den rund 60 Gästen und auch von den aktuellen Gemeinderäten spontanen Applaus für seine Bereitschaft, am 25. November zur Wahl anzutreten.

Ein «Ur-Güttinger»

Damit sei das Feld nun komplett. Für Max Wicker und Vanessa Krug, die nicht erneut antreten, kann das ÜWK neben den drei Bisherigen auch wieder zwei neue Kandidaten präsentieren. Gähwiler wird zwar nicht mehr auf der offiziellen Namensliste aufgeführt werden, aber seine Wahlchancen stehen dennoch gut. Als «Ur-Güttinger» ist er bestens bekannt und vernetzt im Dorf. Er führt einen landwirtschaftlichen Betrieb und ist Eierproduzent. Ein bisschen Druck sei schon auf ihn ausgeübt worden in den letzten Tagen, meinte er mit einem Schmunzeln. «Aber ich musste mich ja erst heute entscheiden. Ich stehe jetzt zu meiner Kandidatur.» Er habe das Ganze mit seiner Familie besprochen und einige Anpassungen in seinem Betrieb aufgegleist, damit er die nötige Zeit aufbringen könne.

Die neue Behörde würde harmonieren

So konnten André Wittwer und Armin Vogt vom ÜWK den Bürgern ein komplettes Fünfer-Gremium präsentieren. Neben den beiden Neuen Viktor Gähwiler und Markus Hochuli stellten auch die drei Bisherigen Markus Weber, Sandra Stadler und Gemeindepräsident Urs Rutishauser ihre Motivation und Ziele vor, bevor sie befragt wurden. Im Grossen und Ganzen ist man zufrieden mit der Situation in Güttingen. Armin Griesemer richtete kritische Voten an die Gemeinderäte. Bis ihn ein anderer Gast abklemmte, aufforderte, die Abrechnungen einzustellen, und dafür Applaus erhielt.

Motiviert für die Schule

Am 25. November findet auch die Ersatzwahl von zwei Mitgliedern der Primarschulbehörde statt. Für die zurücktretenden Claudia Molignini und Felicitas Högger stellen sich die 32-jährige Jasmin Schum und die 46-jährige Susan Femminis zur Verfügung. Beide wussten beim Interview zu überzeugen und erhielten viel Zuspruch von den Anwesenden.

Gemeindepräsident von Bürglen zieht an den See

Eine aussergewöhnliche Kandidatur gibt es für die Rechnungsprüfungskommission (RPK). Erich Baumann, heute noch Gemeindepräsident von Bürglen, stellt sich für das Amt zur Verfügung. Nach seinem Rücktritt per 31. Mai 2019, werde er seine Schriften nach Güttingen verlegen, informierte Christoph Schwager vom ÜWK. Die RPK-Wahl findet ebenfalls am 25. November statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.