Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grosser, aber verkraftbarer Verlust für die Gemeinde Sommeri budgetiert

Rund eineinhalb Millionen Franken wendet die Gemeinde 2019 auf und budgetiert somit ein Minus von etwa 120000 Franken. Sorgen bereitet das dem Gemeinderat um Präsidentin Priska Rechsteiner jedoch keine. Der Steuerfuss bleibt bei 55 Prozent.
Manuel Nagel
Der Sommerer Gemeinderat mit Armin von Holzen, Rudolf Roffler-Schildknecht, Gemeindepräsidentin Priska Rechsteiner (stehend), Gemeindeschreiber Christian Maurer, Joachim Oswald und Martin Roth-Mäder lässt die Stimmbürger über das Budget 2019 befinden. (Bild: Manuel Nagel)

Der Sommerer Gemeinderat mit Armin von Holzen, Rudolf Roffler-Schildknecht, Gemeindepräsidentin Priska Rechsteiner (stehend), Gemeindeschreiber Christian Maurer, Joachim Oswald und Martin Roth-Mäder lässt die Stimmbürger über das Budget 2019 befinden. (Bild: Manuel Nagel)

Sommeri wächst kontinuierlich. Im Jahr 2023– so rechnet die Gemeinde – habe sie etwa 620 Einwohner. Aktuell sind es jedoch noch 567, von denen 385 stimmberechtigt sind.

63 Sommerer kamen am Mittwochabend ins «Cafi» der Bildungsstätte, um über das Budget 2019 zu befinden. Das seien immerhin 17,3 Prozent, rechnete Gemeindeschreiber Christian Maurer vor. Vergleichen mit den Versammlungen anderer Gemeinden ein stattlicher Wert, fand Gemeindepräsidentin Priska Rechsteiner, bevor sie die Anwesenden begrüsste und die Versammlung eröffnete.

Gemeindestrassen sind in gutem Zustand

Für das kommende Jahr rechne die Gemeinde Sommeri mit einem Aufwandüberschuss von rund 120000 Franken, sagte die Präsidentin. Einem Aufwand von 1456836 Franken stünde ein Ertrag von 1337360 gegenüber.

Das sei ein grosser, aber verkraftbarer Verlust, meinte Rechsteiner , weil das Eigenkapital der Gemeinde genügend hoch sei. Doch sie verhehlte nicht, dass die Gemeinde auch sehr aufwändige Sozialfälle zu tragen habe, «die uns sehr viel Geld kosten». Sie könne ihnen aber versichern, so Rechsteiner zu den Stimmbürgern, dass die Gemeinde sehr genau hinschaue und nur bezahle, was notwendig sei.

Positives konnte anschliessend Gemeinderat Martin Roth zum Zustand der Gemeindestrassen berichten. Die meisten dieser 18 Kilometer seien nun auf einem guten Level, weil in den letzten Jahren viel investiert wurde. «Wir fahren zwar die Leistungen nicht zurück, aber es wird jetzt ringer», sagte Roth. Zudem seien die Tageskarten der Gemeinde weiterhin auf Erfolgskurs. Doch auch er hatte nicht nur gute Neuigkeiten. Mit dem kommenden Fahrplanwechsel entfalle das bisherige Ruftaxi, obwohl es von vielen Leuten benutzt worden sei.

400 Franken gegen die Umweltverschmutzung

Gemeinderat Rudolf Roffler informierte anschliessend, dass aufgrund der Eschenwelke Bäume im Aaholz gefällt würden. Für die Kosten müsse die Gemeinde als Eigentümerin der Strasse aufkommen. Ausserdem wäre die Gemeinde auch haftbar, wenn eine Esche umfiele und ein vorbeifahrendes Auto träfe.

Ein Stimmbürger wollte noch wissen, was denn die 400 Franken beim Posten «Bekämpfung von Umweltverschmutzung» bedeute. Damit sei die Bekämpfung von Neophyten gemeint, bekam er als Antwort zu hören.

Vom Samichlaus und Schmutzli gab es keine Fitze für den Sommerer Gemeinderat, sondern Mandarinli und Nüsse. (Bild: Manuel Nagel)

Vom Samichlaus und Schmutzli gab es keine Fitze für den Sommerer Gemeinderat, sondern Mandarinli und Nüsse. (Bild: Manuel Nagel)

Einstimmig genehmigten die 63 Anwesenden schliesslich das Budget fürs kommende Jahr bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 55 Prozent. Gemeindepräsidentin Priska Rechsteiner bedankte sich herzlich für das grosse Vertrauen und sagte, sie hoffe,der Gemeinderat könne 2020 eine bessere Rechung präsentieren, als er budgetiert habe.

Bei Mandarinli und Nüssli, die der Samichlaus brachte, klang der Abend dann gemütlich aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.