Golfturnier in Lipperswil: Mehrere Tausend Franken kommen zusammen für einen guten Zweck

Der Erlös des Einsatzgeldes vom Turner am Freitag geht an die Stiftung Lebensfreude, die sich für liebe- und humorvolle Clownbesuche bei dementen, kranken und betagten Menschen engagiert. Glücklicherweise. Denn während des Corona-Lockdowns konnten die Clowns die Bewohner nicht besuchen.

Manuela Olgiati
Drucken
Teilen
Teilnehmer des 15. Benefiz-Golfturniers.

Teilnehmer des 15. Benefiz-Golfturniers.

Manuela Olgiati

Aus der ganzen Schweiz reisen die Gäste an. Treffpunkt der 52 Spieler für das Benefizgolfturnier ist am Freitagnachmittag auf der Driving Range des Golfclubs Lipperswil. Die Temperaturen sind ideal für ein konzentriertes Spiel auf dem Green. Die Cracks absolvieren neun Löcher beim Feldgarten. In etwas mehr als zwei Stunden kommen die ersten Golfer entspannt am Ziel an.

Geld für den guten Zweck

Der 10-jährige Janis Schubiger spielt erstmals Golf in der Gruppe seiner Eltern und führt gleich mit dem ersten Preis die Siegerliste an. Doch bei diesem Turnier geht es in erster Linie darum, Geld zu sammeln für einen guten Zweck. Zum siebten Mal in Folge geht der Erlös des Einsatzgeldes nämlich an die Stiftung Lebensfreude. Die Stiftung mit Sitz in Frauenfeld, engagiert sich für liebe- und humorvolle Clownbesuche bei dementen, kranken und betagten Menschen.

Christine Lienhard, Gründerin und Präsidentin der Stiftung Lebensfreude.

Christine Lienhard, Gründerin und Präsidentin der Stiftung Lebensfreude.

Manuela Olgiati

Christine Lienhard, Gründerin und Präsidentin der Stiftung, sagt:

«Es liegen schwierige Monate hinter uns.»

Während des Lockdowns konnten die Clowns die Bewohner nicht besuchen. «Eine spektakuläre Aktion mit Hebebühne fand dennoch in einem Heim statt. Ein Clown wurde damit in Höhe der Balkone gehievt», erzählt Lienhard weiter.

Die Teilnahme ist eine Ehrensache

«Für mich ist es Ehrensache an diesem Turnier mitzumachen und damit eine gute Sache zu unterstützen», sagt Golfspieler Reto Inauen aus Appenzell. Patricia Jürgens, Vize-Captain der Sektion Ladies spendet mit ihrer Firma, der Macos Software, Geld. Auch Anita Keller spielt Golf. Die Heimleiterin des Alterszentrums Bussnang spricht in ihrer Rede von den Clowns der Stiftung Lebensfreude, die den Bewohnern viel Freude bereiten.

Renata Riebli, die Initiantin dieses Benefizturniers, sagt:

«Das soziale Engagement ist gross.»

Vor 15 Jahren hat Riebli den ersten Anlass organisiert. Jahr für Jahr kommen mehr Golfspieler hinzu. Dieses Mal findet wegen der Coronapandemie kein eigentliches Abendprogramm statt und doch wird es gemütlich.

Pfeifer und Klimper und Pepe Lienhard

Anschliessend an das Turnier wippen die Golfspieler rhythmisch zur Musik auf der Terrasse des Clublokals. Emil und Oskar Kattwinkel aus Wängi sind 15 und 17 Jahre alt und zeigen ihr musikalisches Talent als Duo Pfeifer und Klimper. Schon mehrere Male sind sie mit dem berühmten Profimusiker Pepe Lienhard aufgetreten. Auch dieses Konzert ist ein gemeinsamer Auftritt mit dem Medley der Billy Vaughn Goldies.

Pepe Lienhard spielt mit Oskar und Emil Kattwinkel im Golfclub Lipperswil.

Pepe Lienhard spielt mit Oskar und Emil Kattwinkel im Golfclub Lipperswil.

Manuela Olgiati

Christine Lienhard entdeckte den 17-jährigen E-Pianisten und den 15-jährigen Saxofonisten im Sommer 2018 in der Frauenfelder Altstadt in der Musikbox, einer Talentbühne des städtischen Amtes für Kultur. Pepe Lienhard sagt:

«Es folgte ein Auftritt an unserem Gartenfest.»

Ein halbes Jahr später trat das Duo gemeinsam mit Pepe Lienhard und der Lucerne Concert Band im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) auf. Auch dieser Anlass gewinnt den verdienten Applaus.