Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Promis putten in Lipperswil für den Guten Zweck

Mehrere tausend Franken sind für die Stiftung Lebensfreude an der 13. Ausgabe des Benefiz Golfturniers im Golfclub Lipperswil zusammen gekommen. 100 Gäste und Promis spielten und spendeten.
Manuela Olgiati
Zwei Golfer beim Putten auf dem Green. Beim Benefizturnier herrschte ideales Golfwetter. (Bild: Reto Martin)

Zwei Golfer beim Putten auf dem Green. Beim Benefizturnier herrschte ideales Golfwetter. (Bild: Reto Martin)

Es herrschte viel Betrieb auf der Driving Range am Freitag. Auf den Plätzen nebenan sind Golfer konzentriert in ihre Spiele vertieft. Am Benefizgolfturnier nahmen 68 Golfer teil, viele sind Mitglied beim Golfclub Lipperswil. An dieser Veranstaltung jedoch kommen auch einige Gäste aus der ganzen Schweiz.

Seit 12 Jahren spielen Monika und Markus Schlatter aus Frauenfeld Golf. Das Ehepaar ist im Team mit Irene Jöhl und Roland Wirz auf den Greens anzutreffen. «Das Mitmachen ist für uns Ehrensache», sagt Schlatter, Mitorganisator und Sponsor des Turniers. Auch Renata Riebli aus Warth ist eine leidenschaftliche Golferin und im Organisationskomitee engagiert. Zum 13. Mal fand das Benefizturnier statt, und es war ein voller Erfolg.

Der sportliche Ehrgeiz tritt in den Hintergrund

Nur auf Resultate fixiert sind die wenigsten Golfer. Den meisten, die sich dem Freizeitvergnügen mit dem kleinen, 45 Gramm schweren Ball und den maximal 14 Schlägern im Golfbag verschrieben haben, geht es um das sportliche Vergnügen. Marie-Anne und Andy Hostettler aus Ermatingen sind fasziniert vom Golfsport und unterstützen die Stiftung Lebensfreude. Auch Rolf Knie und Ehefrau Anabela Knie sind beliebte Gäste.

Janic Bernhardsgrütter

Janic Bernhardsgrütter

Daniela Hopf aus Ermatingen ist Vize-Captain bei den Golferinnen. Sie nimmt regelmässig an Turnieren teil, am Benefizgolfturnier das erste Mal. «Dieser Event verdient Unterstützung», findet Golfspieler Maurus Iseli. In seinem Team spielt der 13-jährige Luca Birth mit, ein Nachwuchstalent. Auch Janic Bernhardsgrütter ist dabei. Der 18-Jährige hat als Golfspieler auch schon Erfahrungen an nationalen und internationalen Turnieren gesammelt.

«Ich wollte heute Spass haben. Umso
besser, wenn man dabei etwas Gutes tun kann und auch noch zu den Gewinnern gehört.» - Janic Bernhardsgrütter, Teilenehmer

Netzwerken und anstossen im Clublokal

Anschliessend an das Turnier trafen sich die rund 100 Gäste in dem Clublokal. «Das soziale Engagement ist gross», freut sich Organisatorin Riebli. Auch Nichtgolfer seien vorbeigekommen, um zu spenden. Begünstigt werden soziale Organisationen. Zum fünften Mal in Folge geht der Erlös – wie viel es genau ist, stand am Sonntag noch nicht fest – an die Stiftung Lebensfreude. Die Stiftung mit Sitz in Frauenfeld engagiert sich für liebe- und humorvolle Clownbesuche bei dementen, kranken und betagten Menschen sowie Menschen mit Beeinträchtigung.

An der Siegerehrung wurden Preise an die besten Golfer verliehen und Komödiantin Anet Corti sorgte als Betty Böhni für Lacher im Publikum.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.