Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gereimtes und ungereimtes an der Bundesfeier in Salmsach

Eventpoet Christoph Sutter aus Romanshorn macht sich am 1. August Gedanken zur Schweiz und der Welt. Und er erzählt, dass er nicht daran denkt, etwas nicht zu machen, was man in seinem Alter nicht mehr tut.
Trudi Krieg
Christoph Sutter im Gespräch mit Gemeindepräsident Martin Haas. (Bild: Trudi Krieg)

Christoph Sutter im Gespräch mit Gemeindepräsident Martin Haas. (Bild: Trudi Krieg)

Er drehe jetzt den Spiess um, sagt der Romanshorner Lehrer, Moderator und Event-Poet Christoph Sutter an der Bundesfeier in der Salmsacher Bucht. «Bei uns in Romanshorn hat das ganze Jahr hindurch ein Salmsacher das Sagen, darum darf ich jetzt in Salmsach das Sagen haben – für 20 Minuten.»

Mit Applaus und Lachen quittieren die Besucher die heiteren, tiefsinnigen Verse von Sutter. Er nimmt sich in seinen Reimen die Freiheit, Trump auf den Mond zu schiessen, und er fragt sich, ob die Schöpfung besser dran wäre, wenn der Mensch noch Affenhirne besässe. Er denke nicht daran, etwas nicht zu machen, weil man das «in meinem Alter nicht mehr tut», zum Beispiel auf dem Pump Track fahren.

Hier und Jetzt zusammen feiern

Sutter erkennt den Witz im Wort Schwiz und sieht in jedem Lebenskreuz nebst überwucherndem Verdruss auch stets das angezeigte Plus – dies als Anspielung auf das Kreuz in der Schweizerfahne.

Den Zusammenhalt stärken: Die Gemeinde hat den Einwohnern von Salmsach gratis Würste zum Grillen abgegeben. (Bild: Trudi Krieg)

Den Zusammenhalt stärken: Die Gemeinde hat den Einwohnern von Salmsach gratis Würste zum Grillen abgegeben. (Bild: Trudi Krieg)

Wichtig sei, die Nachbarschaft zu pflegen, im Hier und Jetzt zusammen zu feiern, anstatt mit der ganzen Welt zu skypen. Denn die Ferne rücke immer weiter weg, je mehr wir versuchen würden, uns ihr zu nähern.

Schliesslich mischt sich Sutter unter die Festgemeinde, um mit ihr den Schweizerpsalm zu singen. Für die musikalische Umrahmung des Anlasses sorgt das Duo Gmünder.

Das Duo Gmünder unterhält die Festgemeinde. (Bild: Trudi Krieg)

Das Duo Gmünder unterhält die Festgemeinde. (Bild: Trudi Krieg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.