Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gemeinde Sommeri will Strassen zum Wald sperren

Die Gemeindeversammlung heisst alle Traktanden gut und genehmigt die Jahresrechnung mit einem kleinen Rückschlag.
Die Gemeindeversammlung in Sommeri genehmigte die Jahresrechnung mit einem kleinen Rückschlag. (Bild: Donato Caspari)

Die Gemeindeversammlung in Sommeri genehmigte die Jahresrechnung mit einem kleinen Rückschlag. (Bild: Donato Caspari)

Die Sommerer Gemeindepräsidentin Priska Rechsteiner konnte an der Rechnungsgemeindeversammlung 37 Stimmberechtigte im Saal des Restaurant Löwen begrüssen. Dies entspricht einer Stimmbeteiligung von 9,5 Prozent. Die Rechnung 2017 wurde erstmals nach den Grundsätzen von HRM2 abgeschlossen. Sie wurde einstimmig angenommen und der Aufwandüberschuss von 21633.70 Franken wurde dem Eigenkapital belastet.

Einbürgerungsgesuch wird gutgeheissen

Neben der Rechnung 2017 hatten die Stimmberechtigten auch noch über ein Einbürgerungsgesuch zu entscheiden. Dieses wurde mit grosser Mehrheit ebenfalls gutgeheissen. Vito Cucinella wird somit neuer Sommerer Bürger. Priska Rechsteiner gratulierte dem überglücklichen Vito Cucinella und überreichte ihm alle Unterlagen, welche auch die Jungbürger ausgehändigt bekommen.

Strassensperrung wird bald realisiert

Unter dem Traktandum Verschiedenes informierte der Ressortverantwortliche für Strassen, Martin Roth, über das Vorhaben des Gemeinderates, die Gemeindestrassen Richtung Wald für den normalen PW-Verkehr zu sperren. Das Vorhaben wurde mit den Stimmberechtigten diskutiert. Der Gemeinderat wird es in nächster Zeit realisieren.

Ehrungen für langjährigen Einsatz

Hubert Zwicker wurde für seinen langjährigen Einsitz in der Fürsorgekommission geehrt. Er hat während 35 Jahren in dieser Kommission mitgewirkt und sich immer für die Belange der Schwächeren in der Gemeinde eingesetzt. Ihm wurde mit einem Geschenkkorb der Familie Ammann gedankt. Ebenfalls für seine über 30-jährige Tätigkeit zum Ablesen der Wasseruhren wurde Hans Frei mit einem kleinen Präsent gedankt. Es wird ihm zugestellt, er konnte an diesem Abend nicht persönlich anwesend sein und die Ehrung entgegen nehmen. Für Ihre 15-jährige Tätigkeit im Gemeinderat Sommeri wurde die Gemeindepräsidentin, Priska Rechsteiner, geehrt. Vizegemeindepräsident Martin Roth dankte ihr im Namen seiner Kollegen und der Verwaltung für die langjährige gute Zusammenarbeit mit einem Blumenstrauss und einem Gutschein, den die Gemeindepräsidentin bei der Malerin und Bildhauerin, Marianne Parami Gertsch aus Sommeri, einlösen darf. Die Gemeindeversammlung über das Budget 2019 wird am Mittwoch, 5. Dezember im Cafi Sommeri der Bildungsstätte stattfinden. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.