Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Geldsegen für die Spielgruppe und die Bibliothek Sulgen

Die Migros ist wieder offen. Mit einer Spende für eine gemeinnützige Einrichtung aus dem Kulturprozent-Topf bedankt sich der Detailhändler bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit während der Bauzeit.
Hannelore Bruderer
Michèle Artho vom Spielgruppenverein und Ruth Müller von der Bibliothek (vordere Reihe) dürfen im Beisein von Besa Fazliu (Stv. Filialleiterin), Marco Campisi (Filialleiter), Gemeindepräsident Andreas Opprecht, Heinz Messmer (Verkaufsgruppenleiter Migros Ostschweiz) je einen Check über 2500 Franken entgegennehmen. (Bild: Hannelore Bruderer)

Michèle Artho vom Spielgruppenverein und Ruth Müller von der Bibliothek (vordere Reihe) dürfen im Beisein von Besa Fazliu (Stv. Filialleiterin), Marco Campisi (Filialleiter), Gemeindepräsident Andreas Opprecht, Heinz Messmer (Verkaufsgruppenleiter Migros Ostschweiz) je einen Check über 2500 Franken entgegennehmen. (Bild: Hannelore Bruderer)

Drei Wochen waren die Geschäfte im Gebäude an der Hauptstrasse 3 geschlossen. Ein Umbau in so kurzer Zeit sei schon fast ein Rekord, sagt Gerd Zinsmayer, der Gesamtleiter Bau der Genossenschaft Migros Ostschweiz. Nun steht das Team von Filialleiter Marco Campisi wieder voll im Einsatz. Während Handwerker noch letzte Anschlüsse verlegten, Abdeckungsmaterial entfernten und mit der Baureinigung des Eingangs beschäftigt waren, wurden bereits Regale aufgefüllt.

Einbindung in bestehende Infrastruktur

Zur Besichtigung des Umbaus kam Heinz Messmer, Verkaufsgruppenleiter der Migros Ostschweiz, nicht mit leeren Händen. Er brachte der Gemeinde Sulgen zwei symbolische Checks über je 2500 Franken für kulturelle oder soziale Institutionen mit. Gemeindepräsident Andreas Opprecht reichte die Checks an Michèle Artho vom Verein Spielgruppe Sulgen und Ruth Müller von der Bibliothek Region Sulgen weiter.

Opprecht gratulierte den Verantwortlichen zum gelungenen Umbau, mit dem auch das äussere Erscheinungsbild im Eingangsbereich der Tiefgarage und des Ladens stark aufgewertet wird. Beim Gemeinderat seien in der Vergangenheit verschiedentlich Land- und Bauanfragen für einen Denner eingegangen, meinte Gemeindepräsident Opprecht und sagte:

«Wir freuen uns aus raum- und ortsplanerischer Sicht sehr, dass nun ein Weg gefunden worden ist, einen Denner in die bestehende Infrastruktur einzubinden und hoffen, dass alle Läden gegenseitig von höheren Frequenzen profitieren können.»

Zum neuen Ladenkonzept der Migros gehören die grosszügige Frischeabteilung, die energieeffizienten Kühler und eine moderne LED-Beleuchtung. Neben drei regulären Kassen stehen den Kunden zusätzlich drei Subito-Self-Checkout-Stationen zur Verfügung.

Die Swidro Drogerie hat ihr Geschäft ebenfalls modernisiert. Unter anderem wurde ein Sichtlabor für die Herstellung und Abfüllung von Arzneimitteln in den Laden integriert. Im Restaurant und Café Sulaga, wo Muzaffer Öztürk wirtet, lockt ein Angebot von Speisen und Getränken zum Verweilen. Als neuer Partner ergänzt das Kleinflächenformat Bibite von Denner das Angebot mit einer grossen Getränkevielfalt. Der Kiosk befindet sich weiterhin an seinem angestammten Platz. In der Tiefgarage befinden sich 120 gebührenfreie Parkplätze.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.