Die 300 Mädchen und Frauen der Gymnastikgruppe Kreuzlingen werden für ein Jahr von einer Doppelspitze geführt

Isabelle Wepfer tritt nach 20 Jahren als Präsidentin der Gymnastik-Gruppe zurück in die zweite Reihe. Ihre Nachfolge übernimmt Lea König aus Tägerwilen. 

Urs Brüschweiler
Hören
Drucken
Teilen
Isabelle Wepfer und Lea König führen den 300-köpfigen Verein für ein Jahr im Co-Präsidium.

Isabelle Wepfer und Lea König führen den 300-köpfigen Verein für ein Jahr im Co-Präsidium.

Bild: Andrea Stalder (Alterswilen, 23. März 2020)

Ihre Generalversammlung konnten die Frauen am 9.März gerade noch abhalten, bevor Corona auch das Vereinsleben der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen lahmlegte. Präsidentin Isabelle Wepfer ist froh darum, denn für sie war es eine ganz besondere. Nach 20 Jahren an der Vereinsspitze tritt sie zurück.

«20 Jahre sind genug,
das habe ich mir schon länger gesagt.
Aber es war eine sehr schöne Zeit.»

Fast zwanzig Minuten dauerte die Ehrung, die Mitglieder stellten für sie einen bewegenden Film zusammen. «Das hat mich sehr gefreut.» Für ihre langjährigen Verdienste erhielt die engagierte Turnerin die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

«Für mich war es der ideale Zeitpunkt. Dem Verein geht es gut, wir sind ein tolles Team, und zwei meiner Töchter turnen in der Aktiv Gruppe 1.»

Ein Abschied von der Gymnastik-Gruppe ist es für Isabelle Wepfer hingegen nicht: «Ich werde weiterhin da sein, einfach in der zweiten Reihe.» Ihre Nachfolgerin an der Spitze des fast 300-köpfigen Vereins, Lea König aus Tägerwilen, darf sich noch ein Jahr im Co-Präsidium einarbeiten und bei ihr Rat und Tat einholen.

In Kreuzlingen fand das Schauturnen der Gymnastikgruppe Kreuzlingen statt. (Bild: Andrea Stalder)
27 Bilder
Die Meisterinnen Ana Brändli und Viviane Tiefenthaler (links). (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Ausschnitt aus der Gymnaestrada «Generation's: Let's Move!» Es turnen 80 Turnerinnen und Turner aus dem Thurgau. Die Show wurde an der Gymnaestrada aufgeführt. (Bild: Andrea Stalder)
Schauturnen Gymnastikgruppe Kreuzlingen. Ausschnitt aus der Gymnaestrada «Generation's: Let's Move!» Es turnen 80 Turnerinnen und Turner aus dem Thurgau. Die Show wurde an der Gymnaestrada aufgeführt. (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Ausschnitt aus der Gymnaestrada «Generation's: Let's Move!» Es turnen 80 Turnerinnen und Turner aus dem Thurgau. Die Show wurde an der Gymnaestrada aufgeführt. (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Das Schauturnen Gymnastikgruppe Kreuzlingen. (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Schauturnen der Gymnastikgruppe Kreuzlingen. Anika Wepfer (oben). (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)

In Kreuzlingen fand das Schauturnen der Gymnastikgruppe Kreuzlingen statt. (Bild: Andrea Stalder)

Der riesige Verein macht viel Arbeit

So weiter machen, heisst die Devise der 23-jährigen Nachfolgerin. «Langweilig wird mir sicher nicht», sagt die angehende Lehrerin. Disziplin im Turnbetrieb, Anlässe organisieren, Sponsoren suchen; der Aufwand sei nicht zu unterschätzen, meint Lea König. Generell will man in der Gymnastik-Gruppe die Arbeit künftig auf mehrere Schultern verteilen. Obwohl Lea König bereits seit 16 Jahren im Verein ist, im Aktiv 1 turnt und eine Jugendgruppe leitet: Vorstandserfahrung hat sie keine.

«Ich habe Respekt vor der Aufgabe».

Deshalb ist sie froh um die Einarbeitungszeit. Lea König darf sich der Unterstützung der Turnerinnen gewiss sein, sie wurde einstimmig gewählt.

Der Verein floriert

Der Verein floriert, betonen beide. Die Mitgliederzahlen steigen. Isabelle Wepfer sagt mit Überzeugung: 

«Wir sind so erfolgreich wie noch nie in der 40-jährigen Vereinsgeschichte.»

Schweizer-Meister-Titel sammelten die Kreuzlinger Frauen schon früher. In der Gymnastik und im Geräteturnen habe die nationale Leistungsdichte allerdings über die Jahre stark zugenommen. An der Fokussierung auf Leistung, zumindest in den aktiven Gruppen, möchte die neue Präsidentin den auch nicht rütteln.

40-Jahr-Jubiläum

Die Gymnastikgruppe Kreuzlingen feiert in diesem Jahr ihr 40-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Anlass planen die Turnerinnen am 7. November für einmal kein normales Schauturnen, sondern sie laden hoch angesehene Gastvereine aus allen Sparten des Turnsports nach Kreuzlingen ein. Der Jubiläumsanlass beginnt am Nachmittag mit den Nachwuchsabteilungen. Am Abend folgen die Shows der Aktiven und es endet mit einer grossen Party im Dreispitz.

Corona verbannt die Frauen und Mädchen momentan zwar aus den Turnhallen. 15 Trainings pro Woche fallen aus, ebenso wie alle Wettkämpfe. Die 30 Leiterinnen bleiben aber kreativ. Sie verschicken Trainingspläne. Ein paar Sachen könnten die Turnerinnen auch alleine zu Hause üben. Bereit sein wollen sie spätestens wieder im September an den Schweizer Meisterschaften.