Fritzschnitz, Spiessli und Samosa: Was es am Weinfelder Food-Truck Happening alles zu schlemmen gab

Das dreitägige Food-Truck-Happening in Weinfelden war für viele Einheimische ein kleiner Wega Ersatz. Auch Gäste aus den Nachbarkantonen kamen zum kulinarischen Genuss auf den Marktplatz.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Anhänger an Anhänger reiht sich am Food-Truck Happening auf dem Marktplatz in Weinfelden.

Anhänger an Anhänger reiht sich am Food-Truck Happening auf dem Marktplatz in Weinfelden.

Bild: Andrea Stalder

«In die Ostschweiz kommen wir immer wieder gerne. Freundliche Menschen, sympathischer Thurgauer Dialekt und, auch wenn es regnet, stets eine hervorragende Stimmung.» Eine Aussage von zwei Köchen, welche es wissen müssen. Sind sie doch mit ihrem Food-Truck das ganze Jahr hindurch in der ganzen Schweiz unterwegs. Beat Brönnimann und Michel Oertle sind aus Bern Belp angereist und preisen ihre Entrecotes, Spiesse, Onion Rings und Burritos mit freundlichen Gesten an. Kaum ein Besucher, der hier nicht kurz innehält, insbesondere auch darum, da jeder ein «Probiererli» direkt vom Grill erhält.

18 Bilder
.
.

Andrea Stalder

Den Besuchern läuft beim Gang von Food-Truck zu Food-Truck unweigerlich das Wasser im Mund zusammen. Italienische Pizza, amerikanische Burger oder peruanische Spiessli aus Rinderherz werden feilgeboten. Es gibt auch vegetarisches Momo aus Tibet, Samosa aus Peking oder Leckereien aus Griechenland, die Liste könnte noch weitergeführt werden. Die Welt zu Gast in Weinfelden, Kulinarisches für Jedermann und tolle Stimmung unter dem Wettersegel; das Food-Truck-Happening hat geboten, was sich die Besucher erhofft haben.

Gäste trotzen bei Musik und Barbetrieb dem Regen

Scharf, schärfer - asiatischer Eintopf.

Scharf, schärfer - asiatischer Eintopf.

Bild: Andrea Stalder

Ergänzung fand die grosse Schlemmerei indes in Barbetrieb und Livemusik. Schon am Freitagabend, zur Eröffnung und noch bei starkem Regenfall, strömte viel Publikum heran. Passend zum Feierabend und Wochenendbeginn passte da ein feines Zanderfilet im Bierteig. Ebenso überzeugten die Getränkeausgaben. Ob ein kühles Blondes, oder ein wärmender Punsch, süffiges wechselte ununterbrochen den Besitzer.

Scheinbar hat sich das kulinarische Happening im Vorfeld weit herumgesprochen, so wurden Besucher von ausserkantonal und allen Teilen des Thurgaus gesichtet. Beim Truck des Griechen sagte denn auch eine Besucherin aus Kloten, dass sie ein Fan solcher Food-Happenings sei und sich diesen Anlass in Weinfelden längst in der Agenda vorgemerkt habe. Nach ihrem Zwischenstopp bei besagtem Griechen schlenderte sie via Fritzschnitz (frittierte Kartoffelschnitze) weiter und gönnte sich noch eine Portion nepalesisches Kichererbsen-Gemüsecurry.

Im Truck wird angerichtet - im Zelt gerüstet für die kulinarischen Genüsse aus aller Welt.

Im Truck wird angerichtet - im Zelt gerüstet für die kulinarischen Genüsse aus aller Welt.

Bild: Andrea Stalder

Weinfelden hat es in diesem Moment geschafft, zumindest für einige Stunden, den Ausfall der diesjährigen Wega etwas zu kompensieren. Die Besucher waren dankbar dafür.