Frischer Auftritt im Netz und am Hang: Berg peppt seine Medien auf

Die Gemeinde hat ihre Website überarbeitet. Nun gibt es auch ein neues Mitteilungsblatt und eine neue, farbige Anzeigetafel.

Deborah Hugentobler
Drucken
Teilen
Die neue, digitale Anzeigetafel in Berg erstrahlt neu in Farbe.

Die neue, digitale Anzeigetafel in Berg erstrahlt neu in Farbe.

Bild: Mario Testa (Berg, 11. November 2020)

In der Gemeinde Berg tut sich etwas. Im letzten Mitteilungsblatt teilte die Gemeinde mit, dass das Heft einen neuen Namen erhält. Bisher trug es den wenig kreativen Namen «Mitteilungsblatt». Ab März 2021 wird es nun unter dem Namen «Bergsicht» erscheinen. «Der neue Name soll dem Mitteilungsblatt etwas frischen Wind verleihen», sagt Gemeindepräsident Thomas Bitschnau. «Der Name hat eine Doppelbedeutung. Einerseits beschreibt er die Sicht auf die Berge, welche die Einwohner geniessen, andererseits drückt es die Sicht auf die unterschiedlichen Themen in der Gemeinde aus.» Ausserdem passe der Name zum Berger Logo, das eine Bergsilhouette zeigt.

Thomas Bitschnau, Gemeindepräsident Berg.

Thomas Bitschnau, Gemeindepräsident Berg.

Bild: Mario Testa

Seit Oktober hat die Gemeinde zudem eine neue Website. Das Projekt laufe schon lange. Bereits vor zwei Jahren, noch unter Bitschnaus Vorgänger Max Soller, habe die Planung begonnen. «Die bisherige Website war etwas altmodisch. Die neue erscheint in einem modernen Design mit mehr Bildern und weniger Links», sagt Bitschnau. Die Website soll ansprechend und benutzerfreundlich sein.

«Sie verhilft der Gemeinde zu einem zukunftsgerichteten Internetauftritt.»

Zudem werden in einem nächsten Schritt die Vereine angeschrieben, damit sie wichtige Informationen auf der Website aufschalten können. Später soll das Gewerbe ebenfalls die Möglichkeit erhalten, sich auf der Website zu präsentieren. Den Internetauftritt hat die Gemeinde mit der in Berg ansässigen Firma Scherrer Medien GmbH erarbeitet. «Die Kosten betragen etwa 30000 Franken ohne die interne Arbeit», sagt Bitschnau.

Alte Anzeigetafel war nicht mehr zu reparieren

Ebenfalls neu ist die Anzeigetafel an der Hauptstrasse, die auf Veranstaltungen in Berg hinweist. «Die alte Anzeigetafel war seit einem Jahr kaputt. Trotz mehrerer Versuche diese zu reparieren, war die Anschaffung einer neuen unumgänglich», sagt Bitschnau. Die Steuerung erfolge neu direkt aus der neuen Website, was die Betreibung der Tafel vereinfache.