Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Food, Fashion, Family

Influencerin Laura Greminger aus Arbon bloggt über die neusten Beauty-Trends und das Mom-Life. Neben ihrem Hundert-Prozent-Job verdient sie so monatlich bis zu 1500 Franken.
Tanja von Arx
Laura Greminger spaziert über die Quai-Anlagen. Ihr Outfit hat sie zuvor auf Instagram gepostet. Bild: Reto Martin

Laura Greminger spaziert über die Quai-Anlagen. Ihr Outfit hat sie zuvor auf Instagram gepostet. Bild: Reto Martin

Dunkin Donuts, die neuste Mascara mit Kokos, ein Küsschen für den kleinen Sohn: Auf der Instagram-Page «dielustigelaura» kommen sowohl Beauty-Liebhaber als auch Familienmenschen auf ihre Kosten. Und das nicht selten aus dem Oberthurgau. Denn die Bloggerin dahinter ist eine Arbonerin. Vor knapp vier Jahren hat Laura Greminger den Account ins Leben gerufen. «Irgendwann merkt man, dass der Content ankommt.» Insbesondere Posts über das eigene Lebensgefühl, die 26-Jährige beschreibt sich selbst als «mama with curves». «Man sollte zufrieden sein und zu sich stehen, dann hat man eine völlig andere Ausstrahlung.» Aus diesem Grund fänden sich nicht nur Bilder von ihrem Kind, sondern auch sexy Fotos, wie sie selber sagt. «Da galt es dann zu entscheiden, ob ich das als Nebenjob jeden Tag machen will.»

Der kleine Sohn erhält Spielsachen

Macht sie natürlich. Allerdings arbeitet Greminger nach wie vor Hundert Prozent im Aussendienst eines Bettenhauses, während der einjährige N.J. in die Kita geht. «Manchmal kommt man schon an seine nervlichen Grenzen. Wenn ich beispielsweise zwei, drei Tage mal nichts gepostet habe, kommen Fragen wie: ‘Geht’s dir gut? Was machst du? Warum bloggst du nicht?’» Aber man gewöhne sich daran. Auch für ihren Sohn gehöre das Influencer-Dasein unterdessen zum Alltag. «Wenn Mama am Handy ist, heisst das für ihn: Sie arbeitet.» Über die Aktivitäten hätten sie denn auch Spielsachen kaufen können oder sie seien an coole Orte gegangen, sagt Greminger.

Die Mom-Bloggerin schiesst ihre Bilder nicht nur selber. Auch ihr Mann und ihre Freunde helfen tatkräftig mit. Das Gleiche gilt für Videos. Den Ehemann beschreibt Greminger indes als «den perfekten Insta-Husband». «Sogar mein Sohn hat schon Fotos geknipst.» So testet sie etwa für l’Oréal über die Social-Media-Offensive «Beauty Squad Switzerland» Produkte. «Empfehle ich diese, werde ich gelegentlich zu exklusiven Events eingeladen oder erhalte Goodie-Bags im Wert von 400 Franken.» Ähnlich läuft es bei der Partnerschaft mit dem Online-Retailer pinkbox.ch. Um eine monatlich erscheinende Box mit den neusten Beauty-Produkten zu erhalten, muss die Bloggerin auf Instagram Stories oder Bilder hochladen. Gremingers liebster Partner ist indessen Aldi. Für den deutschen Riesen ist sie an die letzte Olma gegangen und hat dessen Instagram-Account bespielt. «Meist erhalte ich Einkaufsgutscheine.»

«Das Wichtigste für mich ist echt zu bleiben»

In jedem Fall gilt: «Ich zeige keine Produkte, die ich nicht gut finde.» Das Wichtigste für Greminger ist echt zu bleiben. Dieses System greife für sie. «Monatlich macht der Nebenerwerb ein paar Hundert bis 1500 Franken aus.» Andere würden noch besser bezahlt, die sich dem Bloggen Full Time verschreiben würden. «So bin ich aber weniger verpflichtet.» Für die Influencer-Partner sei das Zielpublikum entscheidend. Gremingers Follower sind 18 bis 34 Jahre alt, 50 Prozent davon Frauen, und wohnen in der Ostschweiz.

Zwei Mal sei sie unterdessen in der Novaseta angesprochen worden, sagt Laura Greminger. «Ich weiss auch, dass zwei Mädchen eine Fanpage gemacht haben. Dort haben sie geschrieben, sie hätten mich am See gesehen, aber sich nicht getraut mich anzusprechen.» Da sei ja nichts dabei! «Ich würde mich freuen, wenn meine Follower das in Zukunft tun würden.

120 Blogger treffen sich

Laura Greminger hat mit einer Kollegin das Swiss-Insta-Mom-Meeting ins Leben gerufen. Unter dem Motto «aus digital wird real» treffen sich am 21. Oktober rund 120 Instagram-Bloggerinnen im Lattich. Lidl, Sigg und Dr. Oetker sponsern den Event. Partner stellen an über 30 Ständen Produkte vor. Die Teilnehmerinnen erhalten eine Goodie-Bag und werden verpflegt. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation Sternschnuppe. Tickets: swimm@gmx.ch. (tva)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.