Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Für den Kreuzlinger Umzug werden gut 1000 Fasnächtler gesucht

Im Februar 2019 wird der Boulevard in Kreuzlingen wieder zur Fasnachts-Partymeile. Die Emmishofer Narren, Bodanesen-Clique und Gasseschränzer organisieren einen grossen Umzug. Nun ist die Bevölkerung am Zug.
Nicole D’Orazio
Am grossen Umzug von 2014 sind Piraten auf dem Boulevard eingefallen. (Bild: Donato Caspari, 23.02.2014)

Am grossen Umzug von 2014 sind Piraten auf dem Boulevard eingefallen. (Bild: Donato Caspari, 23.02.2014)

Momentan denkt wohl niemand an die fünfte Jahreszeit. Doch hinter den Kulissen arbeiten die Emmishofer Narren, die Bodanesen-Clique und die Gasseschränzer fleissig an einer Fasnachts-Party in Kreuzlingen. Am 24. Februar 2019 steht der nächste grosse Fasnachtsumzug auf dem Programm. Nach 2009 und 2014 der Dritte. Im Fünfjahresturnus wollen die drei Vereine die Tradition des Fasnachtsumzuges in Kreuzlingen wieder etablieren.

«Zweimal war der grosse Fasnachtsumzug sehr erfolgreich», sagt Roger Cotting von der Narrengesellschaft Emmishofen (NGE), der im OK für die Werbung zuständig ist, an der gestrigen Medieninformation. «Die Leute fragen uns immer wieder, wann wir erneut einen grossen Umzug planen. Das Bedürfnis ist vorhanden.» Man wolle den Brauch der Fasnacht wieder ins Volk tragen. Natürlich würden auch die Schulen, die jährlich einen kleinen Umzug organisieren, mit dabei sein.

Das Budget beträgt fast 100'000 Franken

«Zuerst haben wir uns um das Sponsoring gekümmert», sagt Markus Baiker, Präsident der NGE und OK-Präsident des Umzugs. «Denn ohne finanzielle Unterstützung wäre das Risiko für die drei Fasnachtsvereine zu gross.» Der Umzug hat ein Budget von rund 96000 Franken. «Das resultiert aus den Erfahrungen der ersten zwei Durchführungen.» Man habe schon einige Zusicherungen an Sponsorenbeiträgen erhalten. «Super ist, dass die Kunststoff-Packungen AG wieder als Supersponsor dabei sind», meint Baiker erfreut. Allgemein sei die Suche härter geworden. Sie würden jedoch von vielen guten Kontakten profitieren. «Die Stadt Kreuzlingen hat uns ebenfalls einen Betrag zugesichert.»

Nun geht es darum, die Bevölkerung zum Mitmachen zu motivieren. «Wir haben bereits die Zusage von etwa 20 Nummern. Das sind gegen 1000 Personen», sagt Cotting. Das Ziel sei jedoch, auf gut 2000 Mitwirkende zu kommen, damit der Umzug auch etwas hergibt. Die Teilnahme hätten zum Beispiel verschiedene deutsche Gruppen wie auch die Groppen aus Ermatingen zugesichert. «2014 haben viele kleine Einzelteams mitgemacht. Diese hatten freche, individuelle Ideen. Es wäre schön, wenn wir wieder viele davon dabei hätten», schwärmt Baiker. Es müssten auch nicht alle Gruppen einen grossen Wagen bauen. «Es sind natürlich auch Teilnehmer mit einem Leiterwagen oder ohne willkommen.»

Die Strecke wird die Gruppen von der Schützenstrasse über den Boulevard, rund um den Dreispitzpark, die Löwen- und Sonnenstrasse zurück auf den Boulevard führen. «Publikum und Mitwirkende sollen dort nach Umzugsende weiterfeiern», sagt Cotting. «Das gibt eine tolle Fasnachts-Party.»

Wer am Umzug teilnehmen will (Wagenbauer und Gruppen), meldet sich bei rolf.uhler@taegerwilen.ch. Helfer melden sich bei ruedi.wolfender@kreuzlingen.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.