Fantastical: Es gibt noch keinen Druck für eine Absage des Kreuzlinger Seenachtfestes

Die Organisatoren des Grossanlasses vom 7. bis 9. August warten auf eine offizielle Stellungnahme des Bundes. Beim zeitgleich stattfindenden Konstanzer Seenachtfest ist bereits klar, dass es nicht in gewohnter Form durchgeführt wird.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Das Fantastical 2020 ist in der Schwebe.

Das Fantastical 2020 ist in der Schwebe.

(Bild: Andrea Stalder - 11.8.2019)

Die Chancen für einen Lichterzauber über dem Konstanzer Trichter am Ende der Sommerferien sind klein. Doch das OK des Seenachtfestes Fantastical hat die Durchführung vom 7. bis 9. August noch nicht abgesagt. Geschäftsführer Thomas Gut sagt:

Thomas GutGeschäftsführer Fantastical

Thomas Gut
Geschäftsführer Fantastical

(BIld: pd)
«Wir warten auf eine offizielle Stellungnahme des Bundes. Vielleicht herrscht am 29. April mehr Klarheit.»

Unter Zeitdruck stehe man in Kreuzlingen, im Gegensatz zu den grossen Open Airs, zum Glück nicht. Man versuche die Planungen so zu gestalten, dass man sie auch bis 2021 auf Eis legen kann. Bezüglich des Feuerwerks befinde man sich in der glücklichen Lage, dass der beauftrage Pyrotechniker genug Rohmaterial, dass vorwiegend aus China, Italien oder Spanien stammt, bereits an Lager hätte.

«Finanziell können wir einen Ausfall meistern, sofern wir mit den wichtigen Partnern gute Lösungen finden.»

Doch man sehe auch eine Verantwortung für die Lieferanten oder Marktfahrer, welche mit dem Fest einen wichtigen Teil ihres Umsatzes machen, sagt Gut. Vom Konstanzer Seenachtfest hiess es bereits, es werde nicht in der gewohnten Form stattfinden. Eine «Schmalspurvariante» sei für Kreuzlingen aber wohl nicht der Weg, den man gehen will.

Mehr zum Thema