Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Geschäfte-Exodus aus dem Einkaufszentrum Novaseta in Arbon

Einige Geschäfte sind bereits leer geräumt, bei anderen läuft aktuell der Liquidationsverkauf: Das grosse Einkaufszentrum erleidet einen Aderlass von Mietern. Aber auch im Hamel ist ein Drittel der Fläche unvermietet.
Max Eichenberger
Das Einkaufszentrum Novaseta verliert im Obergeschoss Geschäft um Geschäft. Bild: Max Eichenberger

Das Einkaufszentrum Novaseta verliert im Obergeschoss Geschäft um Geschäft. Bild: Max Eichenberger


Nicht nur in der Altstadt kämpfen die Detaillisten ums Überleben. Im Ladenzentrum Novaseta dünnt sich die Ladenzeile auffallend aus. Von den Ladenschliessungen betroffen ist das Obergeschoss über dem Coop. Das Optikergeschäft Hablützel riss mit seinem Wegzug in den neuen Hamel-Markt 2016 die erste Lücke. Seit längerem steht auch die Ladeneinheit leer, die zuvor von der Bekleidungskette Yendi belegt gewesen war. Die Front ist mit einem farbenfrohen Bretterverschlag versiegelt. Darauf die Annonce der Immobilienfirma Goldinger, an die Adresse potenzieller Interessenten gerichtet. Mobilzone neben der Hablützel-«Brache» ist inzwischen ein Solitaire. Gegenüber steht die Ex-Libris-Filiale gähnend leer.

Nach Ex Libris schliessen auch OVS und Tchibo

Auch die grösste Ladenfläche auf der zweiten Novaseta-Etage wird bald leergeräumt sein. Bei OVS läuft die Totalliquidation. Die Modekette, die als vermeintliche Retterin auf das Label Voegele gefolgt war, macht landesweit über 130 Filialen dicht. Die italienische Betreibergesellschaft Sempione Fashion AG schlingerte finanziell in einen Strudel. Eine Mitarbeiterin bestätigt: nach dem Liquidationsverkauf mit Preisnachlässen sei Schluss. Das könne in zwei Monaten sein. Auch bei Tchibo bestätigt man, was gerüchteweise die Runde macht: Die Filiale in der Novaseta werde Ende September geschlossen. Das Team wechsle nach St. Gallen. Auf der Restaurant-Etage verbleiben neben Mobilzone noch Sunrise und Gidor Coiffure. Bei der Suva, welche Eigentümerin des Novaseta-Einkaufszentrums ist, sei man sich bewusst, dass der Einzelhandel unter anderem wegen der Online-Konkurrenz zu kämpfen habe, sagt eine Sprecherin auf Anfrage. Ziel bleibe, ein attraktives Einkaufszentrum betreiben zu können. Und: Für eine leer stehende Fläche gebe es einen Interessenten.

Beim Hamel wird eine «neue Dynamik» erwartet

Beim neuen Hamel-Markt, zwischen Novaseta und Bahnhof, ist immer noch ein Drittel der Flächen unvermietet, bestätigt Philipp Zünd, Immobilienverwalter der St. Galler Pensionskasse. Nervös werde die Eigentümerin deswegen nicht: Wenn alle Bauten im Saurer WerkZwei hochgezogen und die vielen neuen Wohneinheiten bezogen sein werden, erwartet Zünd «eine neue Dynamik» und eine wiederbelebte Nachfrage nach Retail- und Geschäftsflächen. Noch «tötelet» die Mall im Parterre. Mit den Mietern würden neue Ideen entwickelt. Im Obergeschoss bestehe die Option, den dort stark vertretenen Gesundheitsbereich auszubauen. In zwei Jahren dürfte auch die Überbauung «Stadtmitte» der Voegele Immobilien AG spruchreif werden. Weitere Laden-, und Büroflächen sind darin geplant. Als Hauptmieterin wird die Migros gehandelt, deren Vertrag im Rosengarten frühestens 2020 kündbar ist. Bestätigen mochte das bisher niemand.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.