«Es ist eine Anerkennung für Schweizer Weine»

Ein Journalist der französischen Zeitschrift «La Revue du vin de France» hat den Wein des Ottoberger Winzers Michael Broger in den höchsten Tönen gelobt.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Winzer Michael Broger in seinem Rebberg am Ottenberg. (Bild: Donato Caspari)

Winzer Michael Broger in seinem Rebberg am Ottenberg. (Bild: Donato Caspari)

In der französischen Zeitschrift «La Revue du vin de France» heisst es in der aktuellen Ausgabe zu Michael Brogers Wein Alte Rebe. «Ein Pinot aus dem Thurgau, beim Teutates!» Autor Christian Martray ist voll des Lobs für den Ottoberger Tropfen.

Michael Broger, was bedeutet Ihnen diese positive Erwähnung in einem französischen Wein-Journal?

Das ist natürlich schön, aber es ist weit weg. Ich sehe es jedoch auch als eine Anerkennung für den Schweizer Wein. Es zeigt, dass wir mit unseren Produkten auch im Ausland Begeisterung auslösen können.

Wussten Sie von der Erwähnung im Journal?

Der Journalist hat den Wein bei Pierre Müller, einem meiner Wiederverkäufer in der Romandie getrunken. Dieser hat mich dann angerufen und von der Begeisterung des Mannes erzählt. In der Zwischenzeit habe ich es aber wieder vergessen. Ich hätte nicht gedacht, das da tatsächlich was geschrieben wird.

Wie fällt Ihre Bilanz zur diesjährigen Weinlese aus?

Sehr gut. Ich bin absolut zufrieden, die Mengen und die Qualitäten sind gut. Wir hatten kurze Lesezeiten, kaum Krankheiten. Dieses Jahr hat alles gestimmt – ein schöner Ausgleich zu den etwas schwierigen Vorjahren.