Interview

«Es geht teilweise sehr bissig zu»: Zum letzten Mal findet im Trauben die Truube-Fasnacht statt. 

Am 2. März findet die traditionelle Truube-Fasnacht zum 20. und letzten Mal statt. Olivia Langer, die Wirtin im Gasthaus zum Trauben, freut sich auf die Vorträge der Guggenmusik und Schnitzelbänkler.

Janine Bollhalder
Drucken
Teilen
Die Vorträge der Schnitzelbänkler an der Truube-Fasnacht begeistern mit viel Wortwitz. (Bild: PD)

Die Vorträge der Schnitzelbänkler an der Truube-Fasnacht begeistern mit viel Wortwitz. (Bild: PD)

Warum findet die Truube-Fasnacht dieses Jahr früher statt als sonst?

Olivia Langer: Die Truube-Fasnacht findet dieses Jahr bereits am 2. März statt, um ein Durcheinander mit den Anlässen der Schlaraffia zu vermeiden. Diese findet bereits eine Woche später statt. Wir organisieren dann den Event «Power im Glas und auf dem Teller».

Wann geht es los mit der Truube-Fasnacht?

Ab 18 Uhr kann man bei uns in der Gaststube gemütlich dinieren, um 19.30 Uhr geht es dann los mit der Fasnacht. Der Eintritt ist selbstverständlich gratis.

Was erwartet die Besucherinnen und Besucher an diesem Abend?

Tolle Schnitzelbänkler, die humorvolle aber auch bissige Wortwitze zum Besten geben. Ausserdem können wir den ganzen Abend Guggenmusik hören.

Via Facebook und anderen Internet-Portalen haben Sie nach Guggenmusikern gesucht. Waren Sie erfolgreich?

Glücklicherweise Ja. Wir konnten eine kleine Gruppe von Guggenmusikern namens Kakaphoniker aus Bürglen engagieren. Dass es eine Guggenmusik aus der Region ist, freut mich besonders.

Olivia Langer, Wirtin im «Trauben». (Bild: Mario Testa)

Olivia Langer, Wirtin im «Trauben». (Bild: Mario Testa)

Was dürfen die Besucher von den Schnitzelbänkler erwarten?

Die Schnitzelbänkler treten einzeln oder in Gruppen auf und nehmen in ihren Wortwitzen regionale Ereignisse oder bekannte Personen auf die Schippe. Es geht meist sehr lustig zu, aber teilweise auch sehr bissig.

Auf wie viele gesellige Abende Weinfelder-Tradition können Sie zurückschauen?

Wir feiern dieses Jahr ein Jubiläum: 20 Jahre Truube-Fasnacht.

Dieses Jahr findet die Truube-Fasnacht zum letzten Mal statt. Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Mein Mann und ich führen das Gasthaus zum Trauben seit über 30 Jahren. Kommenden Februar gehen wir in die wohlverdiente Pension.