Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Es braucht einfach genügend Bier» Gemeindepräsidenten sind im WM-Fieber

Der Gemeindepräsident von Weinfelden und der Gemeindepräsident von Amlikon-Bissegg freuen sich auf die Fussballweltmeisterschaft. Max Vögeli setzt ganz auf rot-weiss, für Othmar Schmid darf es ruhig auch etwas Samba sein.
Sabrina Bächi
Weinfeldens Gemeindepräsident Max Vögeli und Othmar Schmid, Gemeindepräsident von Amlikon-Bissegg, teilen die Leidenschaft für den Fussball. (Bild: Montage Mario Testa)

Weinfeldens Gemeindepräsident Max Vögeli und Othmar Schmid, Gemeindepräsident von Amlikon-Bissegg, teilen die Leidenschaft für den Fussball. (Bild: Montage Mario Testa)

Max Vögeli, für welche Mannschaft, ausser der Schweiz, fanen Sie?

Mein Fussballerherz schlägt nur für die Schweiz. Ich fane deshalb für keine andere Mannschaft.

Wird Ihre Lieblingsmannschaft Weltmeister?

Das hoffe ich doch!

Wie oft schauen Sie Fussball während der WM?Verfolgen Sie jedes Spiel oder nur das Ihrer Lieblingsmannschaft?

Während einer Weltmeisterschaft schaue ich mir einige Fussballspiele an, nicht nur die der Schweiz.

Was ist, wenn Ihre Lieblingsmannschaft verliert – sind Sie dann sauer?

Ich trinke nach dem Fussballmatch immer noch eins, ganz gleich, wer gewinnt.

Haben Sie eigene Traditionen während der WM?

Es braucht einfach genügend Bier im Kühlschrank. Sonst bleibt alles wie immer.

Haben Sie Fanartikel Ihrer WM-Mannschaft zu Hause?

Nein.

Haben Sie Ärger mit Ihrer Frau, weil sie nicht die gleiche Mannschaft unterstützt oder vielleicht gar kein Fussballfan ist?

Meine Frau interessiert sich wenig für Fussball. Das bedeutet, dass ich mir die Spiele meistens alleine anschaue.

Konnten Sie Ihre Kinder mit dem Fussballvirus anstecken?

Mein Sohn und der Freund meiner Tochter sind beide grosse Fussball-Fans.

Welches ist für Sie die schönste Fussball-Erinnerung?

In der Sek haben wir mit unserer Mannschaft einmal das Grümpelturnier gewonnen. Da haben wir uns als richtige Champions gefühlt!

Othmar Schmid, für welche Mannschaft, ausser der Schweiz, fanen Sie?

Ich bin und war schon immer ein Fan der brasilianischen Nati.

Wird Ihre Lieblingsmannschaft Weltmeister?

An dieser WM glaube ich noch nicht. Die Mannschaft ist noch nicht bereit für den WM-Titel.

Wie oft schauen Sie Fussball während der WM?

Ich schaue die Spiele der Schweizer und wenn möglich der Brasilianer. Weitere je nach Zeit. Vermehrt bei den Finalspielen.

Was ist, wenn Ihre Lieblingsmannschaft verliert – sind Sie dann sauer?

Wenn Brasilen verliert, bin ich wohl enttäuscht aber nicht frustriert.

Haben Sie eigene Traditionen während der WM?

Nein. Ich finde es einfach sehr interessant, mit Freunden ein Spiel anzuschauen und darüber zu diskutieren.

Haben Sie Fanartikel Ihrer WM-Mannschaft zu Hause?

Von Brasilien nicht, aber von der Schweizer Nationalmannschaft.

Haben Sie Ärger mit Ihrer Frau, weil Sie nicht die gleiche Mannschaft unterstützt oder sie vielleicht gar kein Fussballfan ist?

Meine Frau ist auch Fan der Schweizer Nati. Ansonsten ist sie immer gegen die Mannschaft für die ich fane – ab und zu wird es dann doch etwas lauter.

Konnten Sie Ihre Kinder mit dem Fussballvirus anstecken?

Unser ältester Sohn hat den Fussballvirus gepackt. Er war jahrelang Kapitän der 1. Mannschaft des FC Frauenfeld.

Welches ist für Sie die schönste Fussball-Erinnerung?

Das war wohl das Jubiläumsfest 2006, «100-Jahre FC Frauenfeld» mit dem Jubiläumsspiel auf der Kleinen Allmend: Der FC Frauenfeld gegen den FC Basel.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.