Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ermatinger hat eine Lösung für verunreinigtes Wasser

Mit seinem Start-up Umuntu vertreibt Fabio Hüther Wasserfilter, die ohne Chemie auskommen. Die Nachfrage steigt. Bald soll er auch die Vereinigten Arabischen Emiraten beliefern.
Judith Schuck
Der Jungunternehmer Fabio Hüther. (Bild: PD)

Der Jungunternehmer Fabio Hüther. (Bild: PD)

Ursprünglich waren wir für das Gespräch in der Geschäftsstelle in Tägerwilen verabredet: Nun sitzen wir in einem neuen Büroraum im Hafencenter in Kreuzlingen. Warum?

Fabio Hüther: Das Unternehmen läuft so gut, dass wir expandieren müssen. Der Platz wurde zu eng.

Im Zentrum Ihres Unternehmens steht ja ein Wasserfilter, der komplett ohne Chemie auskommt. Wer sind Ihre Kunden?

Den Wasserfilter verkaufen wir bisher vor allem in der Schweiz und Deutschland, sowohl an Privatpersonen als auch Unternehmen aus Hotel- und Gastronomiebereich. In der Landwirtschaft gewinnt das Thema Wasserrezyklieren ebenfalls an Bedeutung. In der Schweiz bereiten wir beispielsweise auf einem Obsthof das Waschwasser von der Apfelernte wieder zu Trinkwasser auf.

Die Gewinne, die wir damit machen, nutzen wir, um Projekte in Entwicklungsländern quer zu finanzieren. Mit 20 verkauften Filtern können wir einen Brunnen bauen.

Im Rahmen einer Vortragsreihe zur Nachhaltigkeit halten Sie bald ein Referat in Bottighofen. Der Titel lautet: «Mit einem innovativen Wasserfilter von Ermatingen in die Welt.» Wo überall gibt es schon Umuntu-Brunnen?

Letzte Woche erst konnten wir in Burkina Faso einen fertigstellen, damit Schulkinder und Dorfbewohner Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Kurz vorher in Nigeria. In Italien arbeiten wir mit einem Bio-Olivenölproduzenten zusammen. Durch den Filter kann er bei der Herstellung entstehendes Ölwasser, was unbrauchbar wäre, wieder aufbereiten und nutzen. Insgesamt betreuen wir 20 Projekte in 12 Ländern, vor allem in Afrika.

Anscheinend soll es bereits weitere neue Kundschaft geben?

Über einen Partner sind wir neu in Kontakt mit den arabischen Ländern. In den Vereinigten Arabischen Emiraten werden wir wohl einige Aufträge bekommen wie die Betreuung von Abfüllanlagen bei der Umstellung von Plastik- auf Glasflaschen. Und auch Hotels sind interessiert am Umuntu-Filter.

Woher kommt das Interesse der Vereinigten Arabischen Emirate an diesem Wasserfilter?

Wir bereiten überall auf der Welt das regionale Wasser auf. In meinen Augen ist es komplett bescheuert, Wasser zu importieren, wie es zu 50 Prozent in der Schweiz geschieht. Die Idee scheint die Araber überzeugt zu haben. Und wegen des Filters: Sie lieben Schweizer Produkte.

Diese Aufträge werden mit Sicherheit lukrativ und bringen Geld für neue Projekte rein?

Die Gewinne werden wir wieder in Forschung und Entwicklung stecken. In meinem Vortrag möchte ich die Leute motivieren, kein gewinnorientiertes, sondern ein sozio-ökologisches Unternehmen zu führen. Meine Leitsätze sind: «Glaubt an euch! Macht ein nachhaltiges Unternehmen!» Ich richte mich aber auch an Privatleute, denn Nachhaltigkeit fängt im eigenen Kopf an. Der Kassenbon ist gleichzeitig ein Stimmzettel.

Filter von 500 Stoffen

Umuntu bietet ein Wasserfiltersystem, das weltweit für die Reinigung von Wasser eingesetzt werden kann, an. Die Firmeninhaber versprechen kostensparender, umweltschonender und wesentlich sauberer zu sein, als andere Anbieter. 500 der wichtigsten Stoffe wie Mikroplastik, Medikamentenrückstände, Glyphosat oder Nitrat könne der Filter aus dem Wasser herausholen, heisst es. Mit dem «Water-Naturaliser» werde zudem Kalk umgewandelt, das Wasser werde weicher und bekömmlicher.

Vortrag von Fabio Hüther: «Mit einem innovativen Wasserfilter von Ermatingen in die Welt», 21. Juni, 18 Uhr, im Co-Working Bottighofen, Seestrasse 46. Anmeldung über www.eventbrite.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.