Ermatingen
Fondue-Plausch auf dem Stedischiff

Heinz und Melanie Haunschild haben das Kursschiff MS Kreuzlingen in Ermatingen zum schwimmenden Restaurant erMarina umfunktioniert. Sie starten jetzt in die Wintersaison und haben auf Oberdeck eine Alphütte eingerichtet.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Heinz und Melanie Haunschild neben einem Tisch mit Gästen.

Heinz und Melanie Haunschild neben einem Tisch mit Gästen.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

Endlich ist wieder Leben auch im Winter an der neuen Stedi Ermatingen. «Unsere erste Saison als ‹erMarina-Stedischiff› startete im Mai. Wegen der Pandemie müssen wir uns etwas durchhangeln.» Von der Nachfrage für normale Restaurantbesuche, Events bis Ausfahrten waren wir dennoch wirklich positiv überrascht», sagt Heinz Haunschild, der zusammen mit seiner Frau Melanie Haunschild, das Kursschiff MS Kreuzlingen zum schwimmenden Restaurant erMarina umfunktioniert hat und betreibt.

Haunschilds sind überzeugt, dass sie mit diesem Restaurant-Schiff mithelfen, die Fischerdorfdestination Ermatingen noch attraktiver zu gestalten. Das positive Echo auf die Angebote hat Haunschilds erneut in Aufbruchstimmung versetzt, trotz Pandemie. Gekriselt habe es anfangs mit der Personalrekrutierung. Heinz Haunschild sagt:

«Doch seit August haben wir die passende nautische Crew und jetzt geht es in die kalte Jahreszeit mit einer auf Oberdeck eingerichteten Alphütte. Ideal für Fondue.»
Das schwimmende Restaurant mit der Alphütte auf Oberdeck liegt im Hafen von Ermatingen.

Das schwimmende Restaurant mit der Alphütte auf Oberdeck liegt im Hafen von Ermatingen.

Bild: Margrith Pfister-Kübler

Weil sie als Eventschiff massgeschneiderte Ansprüche erfüllen, seien sie sogar schon für 2022 gut auf Kurs. Drei Festangestellte und drei Aushilfen zählen zur Crew. Nach Ende der Kursschifffahrt-Saison darf die «erMarina» direkt am Stegkopf festmachen. Ein Liegeplatz mit besonderer Weitsicht und Heinz Haunschild betont: «Da liegen wir geschützt.»

Aktuelle Nachrichten