Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Albert Hammond verzaubert Kreuzlingen mit seiner Show

Über der Bodensee-Arena lag am Samstagabend eine erwartungsvolle Spannung: Albert Hammond, der international erfolgreiche Komponist und Entertainer, machte auf seiner «Songbook Tour» Halt in Kreuzlingen.
Chris Marty
Albert Hammond überzeugt mit seiner Show. (Bilder: Chris Marty/tgplus.ch)
Albert Hammond auf der Bühne.
Mögen die Musik: Christa Weidmann, Mägi Uberto und Marlen Weidmann.
Gute Laune bei Othmar Langenegger, Christine Verdan und Richi Bürgi.
Grosse Fans: René und Elvira Gerard.
Albert Hammond.
Albert Hammond.
7 Bilder

Albert Hammond überzeugt mit seiner Stimme

Im Alter von neun Jahren sang Hammond im Kirchenchor. Mit 14 gründete er sein erstes Duo und mit 16 die erste Band. Seinen ersten Welthit als Komponist landete er 1968 mit «Little Arrows» in der Interpretation von Leapy Lee. Den Durchbruch als Sänger gelang ihm schliesslich 1972 mit den Hits «Down By The River» (Platz vier in den Schweizer Charts) und «It Never Rains In Southern California» (Platz fünf). Bis 1981 stürmte er in der Schweiz fünfmal die Hitparade. Hammond komponierte für sich und andere Weltstars weit über tausend Songs sowie die Musik zum Musical «Matterhorn», das derzeit in St. Gallen läuft.

Hammond Fans kommen von weit her

Das Konzert in der Bodensee-Arena war mit 1800 verkauften Tickets bereits schon im Vorverkauf fast ausverkauft. René (67) und Elvira Gerard (64) sind aus Mannheim angereist. Sie sind die grössten Albert Hammond-Fans und haben bereits über 90 Konzerte besucht: «Uns gefällt seine Musik und der Mensch an sich. Er ist sehr sympathisch und für die Fans nah- und greifbar», schwärmen sie. Von Konzert zu Konzert nahmen sie letztes Jahr über 25000 Kilometer auf sich.

Auch für Christa Weidmann (65) aus Wigoltingen ist es bereits der dritte Auftritt: «Er hat viele bekannte Melodien geschrieben, die bei mir unzählige Jugenderinnerungen wecken», sagt sie und strahlt. Das gleiche bei Mägi Uberto (60) aus Bonau. Auch für Marlen Weidmann (33, Riedt-Erlen) ist es der zweite Konzertbesuch. Das erste Konzert sei so toll gewesen, dass sie nicht widerstehen konnte: «Er begeistert und fesselt die Leute. Trotz seiner 74 Jahre ist er auf der Bühne sehr aktiv. Es wird nicht mein letztes Konzert sein.» Aus Möriken im Aargau kommen Othmar Langenegger (59) und Christine Verdan (53). Er besitzt eine CD von Albert Hammond, die ihm sehr gut gefällt. Da wollte er sehen, wer dahintersteckt. Kurzerhand nahm er Christine Verdan und sie pilgerten nach Kreuzlingen. Für Richi Bürgi (57, Dussnang) ist das Konzert eine wahre Hitparadengeschichte.

Zwei Stunden lang folgt Hit an Hit

Derweil fordert der Konzertgong zum zweiten Mal zum Einnehmen der Plätze auf. Albert Hammond und seine Begleitband beginnen zu spielen. Während der folgenden zwei Stunden reihen sich Hit an Hit aus der Feder von Hammond. Da sind Songs, die ihn selber berühmt machten und Titel, die er für andere schrieb: für Whitney Houston, Leo Sayer, The Hollies und Tina Turner. Trotz seines Alters (74) hat er eine sehr tragende und natürliche Stimme. Seine Energie und Bühnenpräsenz sucht auch unter Jüngeren seinesgleichen. Im letzten Teil des Konzertes hält es niemanden mehr auf dem Sitz. Der Platz vor der Bühne ist voll, und die Besucher schwenken mit Handys und Feuerzeugen im Takt mit.

www.tg-plus.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.