Eiskalte und glühweingewärmte Hände auf und neben dem Amriswiler Eisfeld

«Amriswil on Ice» war die Kulisse für den Neujahrsempfang der Stadt Amriswil – und Stadtpräsident Gabriel Macedo zitierte Albert Einstein.

Manuel Nagel
Hören
Drucken
Teilen
Gabriel Macedo hält seine erste Neujahrsansprache als Stadtpräsident von Amriswil.

Gabriel Macedo hält seine erste Neujahrsansprache als Stadtpräsident von Amriswil.

(Bild: Manuel Nagel)

Nebliger Himmel und Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt hielten zahlreiche Amriswilerinnen und Amriswiler nicht davon ab, am Vormittag des Berchtoldstages zum Eisfeld auf dem Marktplatz zu kommen und dort mit einem Cüpli auf das neue Jahr anzustossen.

Und wem es mit dem Glas Prosecco zu kalt war, der schnappte sich einen Glühwein – oder dann aber eines der kostenlosen Paar Handschuhe der REA, die das Eisprinzenpaar an die Besucherinnen und Besucher verteilte. Keine Handschuhe brauchte Stadtpräsident Gabriel Macedo – erst gerade zurückgekehrt aus wärmeren Gefilden – der den vollständig anwesenden Amriswiler Stadtrat repräsentierte und eine kurze Ansprache hielt.

Amriswil könne stolz sein

Macedo zitierte dabei Albert Einstein, der einst gesagt oder geschrieben haben soll: «Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.» Es gebe immer zwei Sichtweisen, sich auf das neue Jahr zu freuen. Weil es einerseits so gut werden solle, wie das vergangene, oder aber, weil es nur besser werden könne. Jede Amriswilerin und jeder Amriswiler müsse für sich selber entscheiden, weshalb sie oder er sich auf 2020 freue. Für ihn persönlich, so der Stadtpräsident, sei 2019 ein gutes Jahr gewesen. Aber auch die Stadt Amriswil könne stolz auf das vergangene Jahr sein, in welchem oftmals Neues auf Altes getroffen sei – so etwa beim Stadtrat, der aus sechs bestehenden und drei neuen Mitgliedern bestehe und sehr gut harmoniere.

Harmonische und besinnliche Klänge gab es sowohl vor und nach der Rede Macedos. Die Alphornbläservereinigung Fürstenland, der auch Amriswiler angehören, wagte sich aufs Eis und blies – ebenfalls ohne Handschuhe – einige Stücke.

Mitglieder der Alphornbläservereinigung Fürstenland spielen auf Eis.

Mitglieder der Alphornbläservereinigung Fürstenland spielen auf Eis.

(Bild: Manuel Nagel)