Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Eine ungewöhnliche Ehre, für die man normalerweise tot sein muss»: Weinfelden widmet Erfolgsautor Peter Stamm einen Weg

Der Stadtrat benennt den kürzlich erweiterten Weg entlang des Giessens nach dem in Weinfelden aufgewachsenen Erfolgsautor. Bisher hatte der Weg keinen Namen.
Mario Testa
Peter Stamm anlässlich einer Lesung aus seinem Buch «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt» in Tägerwilen im Februar 2019. (Bild: Donato Caspari)

Peter Stamm anlässlich einer Lesung aus seinem Buch «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt» in Tägerwilen im Februar 2019. (Bild: Donato Caspari)

«Das ist eine sehr ungewöhnliche Ehre, für die man normalerweise tot sein muss», sagt Peter Stamm auf Anfrage der «Thurgauer Zeitung». Dem in Weinfelden aufgewachsene Journalist und Erfolgsautor widmet die Stadt Weinfelden den kürzlich fertig gestellten Weg entlang des Giessens, zwischen der Storchenstrasse und der Rathausstrasse.

Peter-Stamm-Weg heisst der bisher als Giessenweg bezeichnete, 350 Meter lange Abschnitt künftig. «Ich habe mich sehr über die Nachricht gefreut, dass der Weg nach mir benannt wird», sagt Stamm.

«Ich habe nur ein wenig Angst, dass Leute sagen werden, es gäbe Personen, die viel mehr für Weinfelden getan hätten, was natürlich stimmt.»

Reto Marty, Stadtschreiber von Weinfelden.

Reto Marty, Stadtschreiber von Weinfelden.

In der kurzen Begründung, weshalb sich der Stadtrat für Peter Stamm als Namensgeber des Wegs entschieden hat, schreibt Stadtschreiber Reto Marty: «Weinfelden findet sich wiederholt als Schauplatz in Stamms literarischem Schaffen. Mit der Benennung des Wegs wird Peter Stamm als Botschafter Weinfeldens geehrt.»

Ein Weg bisher ohne Namen

Stamm habe für seine Werke zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem auch den Schweizer Buchpreis 2018 für sein Buch «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt». Das habe den Stadtrat zum Entscheid bewogen. Da der Weg bislang auch keinen offiziellen Namen hat – Giessenweg heisst er nur im Volksmund – sei mit der Realisierung der durchgehenden Verbindung die Zeit gekommen, dem Weg einen offiziellen Namen zu geben.

Der neuste Abschnitt des Wegs entlang des Dorfbachs Giessen in Weinfelden. Dieser Weg wird nach Peter Stamm benannt. (Bild: Mario Testa)

Der neuste Abschnitt des Wegs entlang des Dorfbachs Giessen in Weinfelden. Dieser Weg wird nach Peter Stamm benannt. (Bild: Mario Testa)

Für Peter Stamm ist es der erste Weg oder Platz, der nach ihm benannt wird, wie er sagt. «Ich habe auf Twixtel nur einen Karl-Stamm-Weg in Wädenswil gefunden, benannt nach einem Dichter aus dem 19. Jahrhundert.» Er werde sich den Weg in Weinfelden sicher anschauen. Stamm:

«Als Kind habe ich immer am Giessen gespielt, als wir noch im Neugut wohnten»

Die Einweihungsfeier des Peter-Stamm-Wegs findet am 23. November statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.