Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Verkehrsvereins-Präsident lanciert Rettungsaktion für Arboner Bundesfeier

Im Jahresprogramm des Verkehrsvereins (VVA) ist der Anlass zum Nationalfeiertag nicht aufgeführt. Die Feier könnte wegen der nicht abgesicherten Finanzierung das erste Mal ausfallen. Der Grund ist, dass sich die Stadt letztes Jahr entschied, nur noch eine beschränkte Defizitgarantie von 5000 Franken zu leisten. Allerdings würden sich die Gesamtkosten mit Infrastruktur, Buffets und den Sicherheitsvorkehrungen in der Höhe von 8000 bis 10000 Franken bewegen, sagte VVA-Präsident Kaspar Hug Mitte Mai. Er wolle sich mit Stadtpräsident Andreas Balg zusammensetzen, um eine Lösung zu finden.

Besorgte Stimmen werden laut

Mittlerweile hat sich auch die Interpartei in dieser Frage zu Wort gemeldet. In einer Mitteilung lässt Präsident Roman Buff verlauten, dass die Parteien wenig Verständnis dafür haben, dass die Nationalfeier nicht mehr gesichert sei. Sie bitten die Verantwortlichen, diese Situation endlich zu klären. Allenfalls müsse man an der nächsten Budgetdebatte «einen festen, realistischen und zweckgebundenen Betrag sichern».

Auf Anfrage sagte Kaspar Hug, er könne sich vorerst nicht zu den aktuellen Ereignissen äussern. Er meinte aber, dass eine Arbeitsgruppe gegründet wurde, die fieberhaft nach einer Lösung suche. «Ein definitives Ergebnis haben wir nicht, aber ich denke, wir sind auf einem positiven Weg», sagte Hug.

Weitere Auskünfte könne er erst ab Mitte nächster Woche geben. (vat)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.