Peter Spielbauer bestätigt beim Auftritt in Weinfelden seinen Ruf als Wortakrobat

Im Programm «Pfitsch Göng» sinniert der selbsternannte Philosokomiker aus Bayern mit poetischem Witz über das Universum. Das Publikum ist begeistert und geizt nicht mit Applaus.

Manuela Olgiati
Merken
Drucken
Teilen
Peter Spielbauer während seines Auftritts in Weinfelden.

Peter Spielbauer während seines Auftritts in Weinfelden.

Bild: Manuela Olgiati (Weinfelden, 20. November 2020)

Am Freitagabend wird das Publikum für das lange Warten während der vielen corona­bedingten Absagen belohnt. Theater findet statt – und wie! Nicht wie geplant im «Frohsinn», weil das Restaurant geschlossen ist. Kurzerhand hat Dominik Anliker mit Roland Lötscher gemeinsam eine Lösung im Theaterhaus gefunden.

Lötscher weist die Sitzplätze zu und sagt: «Ich freue mich, dass wir die Türen für Besucher öffnen konnten.» Rund 30 Leute sitzen mit Schutzmaske im Saal. Die Gäste werden vom Komiker aus Bayern wortreich umworben. Es ist ein Theaterabend mit Charme und poetischem Witz. Spielbauer, der «Philosokomiker», liebt das virtuose Gedankenspiel.

Aus dem Zug gleich ins Theater

«Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, möglichst umweltfreundlich unterwegs zu sein – also mit der Bahn», lässt Spielbauer das Publikum wissen. Und da «flutscht» man aus dem Zug direkt ins Theaterhaus. Und da sage einer, die Requisiten müsse man nicht in der Hosentasche haben.

Dominik Anliker vom Kulturverein Frohsinn freut sich: «Ich finde es
richtig schön, dass dieser kulturelle Anlass stattfinden kann und beim Publikum so gut ankommt.»

Spielbauer hat einen Jutesack mit, den er über der Schulter auf die Bühne trägt. Dass er sein Programm in Weinfelden spielen kann, findet er gut. «Schliesslich will ich üben», sagt Spielbauer. Schliesslich wirkt hier ein Virtuose, der in Fachkreisen als Komiker, Artist, Poet und Philosoph bekannt ist.

Ein Jutesack gibt Rätsel auf

Spielbauer will dem Publikum nur schnell die Welt erklären. Ein Klacks für einen Mann, der mit der Sprache zu spielen vermag. Das Publikum ist begeistert. Herzhafte Lacher bringen die Zuhörerin und den Zuhörer Stück um Stück der Welt von Peter Spielbauer näher – und da darf es auch einmal knallen.

Inzwischen wird das Geheimnis rund um den Jutesack gelüftet. Holzstäbe nimmt ­Spielbauer aus dem Sack, bindet diese zusammen, setzt eine ­metallene Sitzfläche darauf. So wie die Stäbe zusammenge­bunden, aufgestellt, umge­worfen und wieder gelöst werden, so konstruiert der Wortvirtuose auch seine Sprache. So nimmt er auch die Stäbe auseinander und versorgt sie wieder im Sack.

Kindheitserinnerungen gehören zum Programm

Im Eiltempo spricht Spielbauer von der Entstehung des Sauerstoffs und vergleicht seine Kindheitserinnerungen aus dem Bayerischen Wald im eigenen Dialekt. Ist ein Metzger, der Schweineblut trinkt, weniger verrückt, als die Idee, mit Ballons unter den Achseln über die Schweiz zu segeln?

«Mir gefällt Peter Spielbauers Stück,
weil ich es herzlich, absurd, fantastisch und dadaistisch finde», sagt Zuschauerin Christiane Fetscher.

Spielbauer meint damit einen denkwür­digen Tag in Luzern, als er im Bühnenspiel über den Vierwaldstättersee segelt. Spielbauer hält für alles eine Lösung für sein Bühnenstück aus verschiedenen Programmen bereit. Der Erklärer des Universums findet für alles Worte. Dem Publikum lässt der Poet im gelben Anzug viel Spielraum, bezieht es aber auch ins Geschehen mit ein.

Ein grosser Meister des Wortspiels

Alle sieben Jahre, so sinniert Spielbauer, werden sämtliche Atome im menschlichen Körper ausgetauscht. So entstehen bei Spielbauer eigene Wortspiele. Gelb hat es ihm, wie sein Anzug, besonders angetan.

Optimistisch ruft er: «Sonne, Sonne, scheine, lass uns nicht alleine! Sonne, Sonne, move, give me my daily groove!» So zitiert er Gedichte von Francis David Peat und John Cage. Spielbauer sinniert über den Unterschied der beiden Wörter «kosmisch» und «komisch». Es sei nur der Buchstabe «s» und doch mehr.

Nach seinem zweieinhalbstündigen Auftritt am Freitagabend ist klar: Peter Spielbauer und sein Programm sind fantastisch und absurd zugleich. Ein Revolutionär für ein paar sorgenfreie Stunden. Die absolute Wahrheit steht vielleicht in Spielbauers Universum. Die Zuhörer spenden grossen Applaus.