Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Verein für alle Pfadifreunde der Region Kreuzlingen

Der Ehemaligen-Verein und der Heimverein haben fusioniert. Die neue Dachorganisation nennt sich Pfadifreunde Kreuzlingen und hat bereits ein Grossprojekt vor sich.
Urs Brüschweiler
Vizepräsident Michael Schneider v/o Schruubä und Präsident Ralph Huber v/o Daffy präsentieren vor dem Pfadiheim Alte Mühle das neue Vereinslogo. (Bild: PD)

Vizepräsident Michael Schneider v/o Schruubä und Präsident Ralph Huber v/o Daffy präsentieren vor dem Pfadiheim Alte Mühle das neue Vereinslogo. (Bild: PD)

Rund 650 Pfadfinder gibt es in der Region Kreuzlingen. Neben den Mädchen und Buben der Abteilungen «Seemöve» und «Sturmvogel» und ihren Leitern gehören auch noch etwa 250 Erwachsene zur grossen Familie. Sie bildeten bislang in zwei Vereinen so etwas wie die Dachorganisation. Nun haben sich am Freitagabend die Vereinigung der Ehemaligen und der Verein Kreuzlinger Pfadfinderheime zusammengeschlossen.

«Wir sind begeistert von der breiten Unterstützung der Mitglieder. Das ist Motivation für den Vorstand und alle Pfader.»

«So einfach hätten wir uns das gar nicht vorgestellt», sagt Ralph Huber, der auch den Vorsitz des neuen Vereins übernimmt. «Die Stimmberechtigten waren einstimmig für die Vereinfachung der Strukturen und mehr Effizienz». Michael Schneider, bislang Präsident der Ehemaligen und neuer Vizepräsident, enthüllte im Anschluss an die Generalversammlungen feierlich und mit einem Konfettiregen untermalt, das neue Logo. Es zeigt ein Pfadizelt, das symbolisch für die beiden Heime und somit für das Dach über dem Kopf der Aktiven steht.

Seit Jahren hatten die beiden Vereine mit der Bürokratie zu kämpfen: Zwei Vorstände, zwei Buchhaltungen und zwei Mitgliederverwaltungen. Neu steht der Verein auch pfadinahen Personen offen, wie beispielsweise Eltern von Pfadikindern, Gönnern und Sponsoren oder eben Freunden der Pfadi.

Mehr Duschen in der Alten Mühle

Eine Hauptaufgabe des neuen Vereins ist die Koordination der Pfadi-Immobilien. Die Pfadiheime Schmitte und Alte Mühle werden natürlich von den beiden Abteilungen regelmässig benutzt, aber auch an Schulen oder Gruppen für Lager vermietet. Die Einnahmen bilden ein wichtiges Standbein der Pfadifinanzen. In der geschichtsträchtigen Alten Mühle stehen zudem ein Ausbauprojekt an. Die Nasszellen entsprechen, in Anbetracht der Konkurrenz anderer Lagerhäuser in der Region, nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen. Der Materialraum wird ausgebaut und mit sanitären Anlagen ergänzt. Und vor der Alten Mühle entsteht dafür ein Ersatzbau für das Pfadimaterial und die Mietergarage.

Unterstützer für den Bau gesucht

Das Projekt wollen die Pfadfinder so rasch wie möglich realisieren. Die Baueingabe steht kurz bevor. Allerdings müssten noch rund 150000 Franken gesammelt werden, wie Ralph Huber verrät. «Die zweite Welle der Mittelbeschaffung geht jetzt so richtig los.»

Neue Vereinsmitglieder und Sponsoren für den Bau sind willkommen.
Alle Infos unter: www.pfadi-kreuzlingen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.