Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Thurgauer Politiker geht auf Fätzli-Tour im Wahlkampf

Wahlkampf betreiben derzeit fast alle Nationalratskandidatinnen und Kandidaten. Auf aussergewöhnliche Art ins Zeug legt sich Peter Schenk aus Heldswil.
Mario Testa
Peter Schenk fätzlet entlang der Frauenfelderstrasse in Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

Peter Schenk fätzlet entlang der Frauenfelderstrasse in Weinfelden. (Bild: Mario Testa)

Der EDU-Kantonsrat und Unternehmer Peter Schenk hat sich sechs Wochen Ferien ausbedungen und nützt diese Zeit, um im Thurgau aufzuräumen. «Schauen Sie sich die Sauerei an, die wir haben entlang der Strassen. Es ist brutal, wie viel Abfall hier überall liegt. Flaschen, Zigaretten, Plastik», sagt Schenk.

«Da frage ich mich schon, durch welche Kinderstube die Leute wohl gerast sind.»

Mit diesem Warndreieck macht Peter Schenk auf seine Aktion aufmerksam. (Bild: Mario Testa)

Mit diesem Warndreieck macht Peter Schenk auf seine Aktion aufmerksam. (Bild: Mario Testa)

Wahlwerbung betreiben derzeit fast alle Nationalratskandidatinnen und Kandidaten Sei es mit Plakaten, Facebook-Einträgen oder Präsenz an möglichst vielen Anlässen. Schenks Art ist aussergewöhnlich. Jeden Tag bis zu den Wahlen ist Schenk im Thurgau unterwegs und fätzlet unter dem Slogan «Politiker räumt auf!». «Mir ist die Doppelzüngigkeit bewusst», sagt Schenk. «Aber schliesslich bin ich Unternehmer und nicht Unterlasser. Politiker reden viel, aber wirklich etwas machen, tun die wenigsten.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.