Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mondlandung mit einem Touch Arbon: Eine Saurer-Stickmaschine fertigte die Abzeichen von Armstrong, Aldrin und Collins

Das Schulterabzeichen der Astronauten war mit einer Stickmaschine aus Arbon produziert worden. Die Firma ist heute noch stolz darauf.
Markus Schoch
Das Schulterabzeichen der drei Astronauten auf der Apollo 11-Mission. (Bild: PD)

Das Schulterabzeichen der drei Astronauten auf der Apollo 11-Mission. (Bild: PD)

Als die Amerikaner Neil Armstrong, Edwin «Buzz» Aldrin und Michael Collins vor 50 Jahren mit einer Rakete zum Mond fliegen, ist man auch in Arbon aufgeregt. Und zwar noch ein bisschen mehr als in vielen anderen Orten der Schweiz. Denn die Arboner sind Teil der Mission, die Geschichte schreibt, weil erstmals Menschen den Trabanten betreten.

Die Schulterabzeichen der drei Astronauten sind mit einer Stickmaschine der Firma Saurer produziert worden, und zwar mit der 2S-55 bei den Lion Brothers mit Sitz in Owings Mills, Maryland. Saurer arbeitete 70 Jahre lang mit dem innovativen Bekleidungshersteller in den USA zusammen, der als erster 1967 die National Aeronautics and Space Administration (Nasa) mit bestickten Missionsabzeichen beliefert, angefangen mit Apollo 1.

Mit der 2S-55 von Saurer, der damals fortschrittlichsten Stickmaschine, produzierten die Lion Brothers den Schulterabzeichen für Apollo 11. (Bild: PD)

Mit der 2S-55 von Saurer, der damals fortschrittlichsten Stickmaschine, produzierten die Lion Brothers den Schulterabzeichen für Apollo 11. (Bild: PD)

Kleiner Beitrag zu grosser Mission

«Wir sind stolz, einen Beitrag zu dieser wegweisenden Mission geleistet zu haben. Höchste Qualität ist seit je ein Erkennungsmerkmal der Produkte unserer Kunden», wird Efthimios Katsidis in einer Mitteilung zitiert. Er ist General Manager bei Saurer Embroidery.

Damals wurden zur Programmierung von Stickmaschinen Lochstreifen verwendet. Zunächst wurde ein Bild erstellt, das sechsmal so gross war wie das eigentliche Design: der sogenannte Karton. Die Stanzmaschine übertrug dann die X- und Y-Koordinaten in Form von gestanzten Löchern auf das Papierband. Im Fall der Apollo-11-Missionsabzeichen sah der Regierungsvertrag mit Lion Brothers vor, dass alle Karton und Lochstreifen nach Abschluss der Produktion vernichtet werden mussten. Bei allen später hergestellten Abzeichen handelt es sich um Kopien.

Saurer-Manager Katsidis denkt über den Mond hinaus. «Wer weiss, vielleicht werden Stickereien oder technische Textilien, die auf Saurer Maschinen hergestellt werden, bei der ersten bemannten Mission zum Mars eine Rolle spielen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.