Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein gedeckter Tisch und eine Märchenstunde in Amriswil

Die Schlossfestspiele Hagenwil haben dieses Jahr «Tischlein deck dich» im Programm. Erzählerin Doris Haudenschild und Regisseur Florian Rexer verrieten ein paar Hintergrundgeschichten.
Rita Kohn
Doris Haudenschild erzählt dem Publikum Märchen. (Bild: Rita Kohn)

Doris Haudenschild erzählt dem Publikum Märchen. (Bild: Rita Kohn)

«Tischlein deck dich» hiess es am Donnerstag an der Bahnhofstrasse bei «Du&ich». Es kamen ein paar Mütter mit ihren kleinen Kindern, eine Grossmutter mit der Enkelin und andere Interessierte. Denn nebst den süssen Köstlichkeiten aus der kleinen Küche lockte ein kultureller Leckerbissen. Erzählerin und Darstellerin aus dem Kinderprogramm der Schlossfestspiele Hagenwil, Doris Haudenschild, hatte ihr Märchenbuch eingepackt und verwöhnte das Publikum mit der lebhaft ausgeschmückten Geschichte vom Känguruh und dem kleinen Angsthasen.

Kinder lassen sich rasch begeistern

«Kinder sind ein sehr anspruchsvolles Publikum», verrät Regisseur Florian Rexer. Sobald sie gelangweilt sind, verlassen sie den Ort. Das weiss auch Doris Haudenschild. Sie liebe die Herausforderung, vor Kindern zu spielen, verriet sie den Gästen in Amriswil. Das Staunen und Mitleben der Kinder sei etwas Besonderes. Dass es ihr nicht schwer fällt, die Kinder für sich zu gewinnen, bewiesen die staunenden Augen während der Geschichte. Selbst die Kleinsten, die noch nicht sattelfest sind in der Schriftsprache, liessen sich mühelos mitreissen.

Eine Aufführung für alle Generationen

«So soll es auch bei den Schlossfestspielen sein», wünscht sich Florian Rexer. Ein Kinderstück müsse für alle funktionieren, ob sie nun zwei oder bald hundert seien. «Es ist das schönste Kompliment für ein Ensemble, wenn alle gefangen sind von der Erzählung.» Am 12. August um 15 Uhr geht es los mit dem Kinderstück. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass Produktion und Regie aus dem Grimm-Märchen jeweils etwas Besonderes zaubern, das manchem Erwachsenen ein Schmunzeln entlockt.

Wiedersehen mit Schauspieler Falk Döhler

Manchmal sei es aber ganz schön anspruchsvoll, ein Märchen umzusetzen, sagen Florian Rexer und Doris Haudenschild unisono. Besonders dann, wenn wie etwa bei "Schneewittchen" sieben Zwerge im Spiel sind, aber das Ensemble nur aus drei Schauspielern bestehen. «Falk Döhler hat alle sieben Zwerge gleichzeitig gespielt. Und er hat es wirklich gut gemacht», blickt Florian Rexer zurück. Falk Döhler ist auch in diesem Jahr dabei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.