Eierwurf, beschädigte Kandelaber und eingeschlagene Glasscheiben: In Uttwil wüten Vandalen

Der Uttwiler Gemeinderat hat nun wegen der Vandalenakte drei Anzeigen gegen Unbekannt eingereicht.

Tanja von Arx
Hören
Drucken
Teilen
6 Bilder

In Uttwil kommt es derzeit zu unschönen Szenarien. Jemand hat mehrere Abfalleimer mutwillig zerstört und zum Teil ausgerissen, zertreten und in den Dorfbach geworfen. Ausserdem wurden kürzlich auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle zwei Kandelaber beschädigt und die Glasscheibe an der Fassade des Gemeindehauses sowie das Glas am Anzeigekasten beim Steg zerschlagen. Und: Es hat vermehrt Littering gegeben, und zwar welches der gröberen Art; Unbekannte haben sogar Eier ans Gemeindehaus geworfen sowie Flaschen ans Werkhofgebäude.

5000 Franken Schaden – allein bei der Glasscheibe

«Mehrere Vandalen haben im öffentlichen Raum gewütet», heisst es in einem Communiqué des Gemeinderates, der entsprechend reagiert. Die Behörde merkt an, dass die Beschädigungen hauptsächlich das Eigentum der Gemeinde beträfen. Beschäftigen tut sie insbesondere Folgendes: «All diese Vorfälle und Sachbeschädigungen sind mit Kosten verbunden.»

Auf Nachfrage sagt Gemeindeschreiberin Aliye Gül: «Allein die Reparatur der Scheibe am Gemeindehaus beläuft sich auf 5000 Franken.» Gemeindepräsident Richard Stäheli fügt an: «Littering hat es schon immer gegeben.» Schon öfters habe er auf öffentlichem Gelände Chips, Kondome und Bierflaschen gesichtet.

Richard Stäheli, Gemeindepräsident von Uttwil, vor dem Gemeindehaus. Hier ist es noch ganz.

Richard Stäheli, Gemeindepräsident von Uttwil, vor dem Gemeindehaus. Hier ist es noch ganz.

Bild: Donato Caspari
«Häufen sich die Vorfälle aber in so kurzer Zeit, müssen wir Massnahmen ergreifen.»

Sämtliche Vorkommnisse hätten sich denn innerhalb der letzten drei bis fünf Wochen ereignet. «Der Gemeinderat hat in drei von neun Fällen bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet», sagt Stäheli.

Auf die Frage, ob er einen Verdacht habe, wer die Übeltäter sein könnten, sagt Stäheli: «Einen Verdacht zu haben ist nicht in Ordnung.» Wissen könne man es darüber hinaus nicht, da sich die Vorfälle zumeist nachts ereignen würden.

Behörde bittet um Bericht

Der Uttwiler Gemeinderat bittet darum, sich auf der Verwaltung zu melden, sollte man eine entsprechende Beobachtung gemacht haben.