Egnach
Volksschulgemeinde und musische Vereine erhalten eine Aula

Die Schulbürger sagten am Sonntag Ja zum Umbau der kaum mehr genutzten Alten Turnhalle.

Markus Schoch
Drucken
Teilen
Die Alte Turnhalle erhält als Aula eine neue Bestimmung.

Die Alte Turnhalle erhält als Aula eine neue Bestimmung.

Bild: PD

Das Projekt ist das letzte der Schul- und Sportraumplanung, die vor bald zehn Jahren mit einem Wettbewerb begann. Die Volksschulgemeinde kann den Schlussstein jetzt setzen. Die Stimmbürger sagten am Sonntag mit 964 gegen 646 Stimmen Ja zu einem Kredit über 1,72 Millionen Franken zum Umbau der Alten Turnhalle, die seit der Eröffnung der Dreifachsporthalle gleich daneben im letzten Jahr kaum mehr genutzt wird und zum neuen Herzstück der Schulanlage werden soll. Die Stimmbeteiligung betrug 52 Prozent.

Investitionspolitik steht in der Kritik

Dass die Schulbürger die nötigen Gelder zur Umnutzung des 94 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäudes frei gegeben haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Und die 40 Prozent Nein-Stimmen sind keine Überraschung. Es gab zuletzt Kritik an der Investitionspolitik von Volksschulgemeinde und politischer Gemeinde, die 2019 eine Nettoverschuldung pro Einwohner von fast 4'300 Franken hatte und damit nicht mehr weit vom Wert entfernt ist, der als kaum tragbar gilt (5'000 Franken). Egnach lebte und lebe über seine Verhältnisse, hiess es kürzlich in einem Leserbrief. Und der Verfasser meinte damit ausdrücklich auch die Volksschulgemeinde.

Entsprechend erleichtert nahmen die Verantwortlichen den Entscheid der Schulbürger zur Kenntnis. Schulführung, Lehrpersonen der Volks- und Musikschule sowie die musischen Vereine würden sich sehr über die Zustimmung freuen, heisst es in einer Mitteilung. «Für das Vertrauen bedanken sich Schulbehörde und Baukommission herzlich.»

Musikschule und musische Vereine profitieren

Die Aula soll der Schule als Unterrichtsraum dienen, für Aufführungen und Versammlungen zur Verfügung stehen und auch von der Musikschule sowie musischen Vereinen genutzt werden können. Die Alte Turnhalle wird äusserlich renoviert und instand gestellt. Im Saal bleiben Parkettboden und Holzdecke erhalten.

Bauliche Veränderungen erfährt das Gebäude vor allem im Eingangs- und Sanitärbereich. Eine Lüftung wird eingebaut und mit einfachen Mitteln wird die Akustik verbessert. Die Eingabe des Baugesuchs ist bis Ende Jahr vorgesehen. Baubeginn ist voraussichtlich August 2021 und Bauvollendung im Juli 2022.