Erneuerbare Energien
Heizen und Kühlen mit Wärme aus dem See: Projekt in Egnach wird konkret

Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG und das Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau gründen zusammen mit der Gemeinde Egnach eine Aktiengesellschaft. Die geplante Anlage soll rund 700 Wohnungen versorgen.

Drucken
Teilen
Das thermische Seewasserwerk soll unter anderem die geplante Überbauung auf dem Luxburgerfeld mit Wärme versorgen.

Das thermische Seewasserwerk soll unter anderem die geplante Überbauung auf dem Luxburgerfeld mit Wärme versorgen.

Bild: Manuel Nagel

(red) Die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) ist in Absprache mit der Gemeinde Egnach an der Erarbeitung des Vorprojekts «Thermische Seewasserfassung Egnach». Mit dieser Seewasserfassung sollen diverse Gebäude in Egnach beheizt und gekühlt werden können. Angeschlossen werden sollen insbesondere die geplanten Überbauungen im Luxburgerfeld und im Mosterei-Areal. Die Kapazität ist ausgelegt auf die Versorgung von etwa 700 Wohnungen und ein Teil Gewerbe mit Wärme und Kälte.

Der Gemeinderat hat der SAK die Unterstützung zum Projekt im Grundsatz zugesichert. Die Machbarkeitsprüfung ist abgeschlossen. Im Moment laufen die Planungsarbeiten zum Vorprojekt. Die Projektentwicklung ist so weit fortgeschritten, dass eine Aktiengesellschaft gegründet werden kann.

Investitionskosten von 6,5 Millionen Franken

Beteiligt an dieser AG sind die SAK AG, die EKT AG (Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau) und die Politische Gemeinde Egnach. Das Aktienkapital soll 1 Million Franken betragen. Bei den Investitionen geht die Machbarkeitsstudie von Kosten in der Höhe von rund 6,5 Millionen Franken aus. Die SAK AG beteiligt sich mit 50 Prozent, die EKT AG mit 40 Prozent und die Politische Gemeinde Egnach mit 10 Prozent am Aktienkapital.

Der Gemeinderat hat der Beteiligung von 10 Prozent, das heisst von 100'000 Franken zugestimmt. Hier handelt es sich nicht um eine Ausgabe, sondern innerhalb der Bilanz um eine Verschiebung mit einer Beteiligung im Bereich Finanzvermögen.

Aktuelle Nachrichten