Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Durchzogene Saison für das Romanshorner Seebad

Mit rund 80'000 Eintritten fällt die Bilanz mittelmässig aus. Sehr gut angekommen bei den Gästen ist der neue Steg.
An Hitzetagen war das Seebad gut besucht. (Bild: Andrea Stalder)

An Hitzetagen war das Seebad gut besucht. (Bild: Andrea Stalder)

(red) Die wechselnden Wetterbedingen bescherten dem Seebad eine unterschiedliche Auslastung. Während der Saisonstart am 1. Mai mit kühlen Temperaturen deutlich verhalten ausfiel, war der Besucherandrang in der Hauptsaison mit den verschiedenen Hitzetagen teils sehr hoch. «Den Rekord an Eintritten zählten wir in diesem Jahr mit fast 4'000 Personen am 30. Juni», sagt Bademeister Michael Tritt. Insgesamt schätzt er die Anzahl der Eintritte bis zum Saisonende am 15. September auf rund 80'000 Gäste, was einem vergleichbaren Mittelwert der letzten Jahre entspricht.

Stadt prüft Optimierungen

Sehr gut angekommen sei bei den Gästen der neue Badesteg und die Flachwasserzone neben dem Restaurant sowie weitere Neuheiten wie die mit Bäumen beschatteten Warteräume inner- und ausserhalb des Bads, sagt Tritt. Hingegen bereitete unter anderem die Technik des Kassensystems sowie der neue Billettautomat noch einige Schwierigkeiten. Für die nächste Saison sind zudem Optimierungen in der Kommunikation mit den Gästen sowie in den Betriebsabläufen vorgesehen.

Kästchen räumen bis 15. September

Mit dem Ende der Sommersaison werden Gäste, die Liegestuhlschränke und Mietkabinen haben, gebeten, diese bis zum 15. September zu räumen und die Schlüssel zu retournieren. Saison- und Punktkarten können zurückgegeben oder für die nächste Saison aufbewahrt werden. Bis Saisonschluss nicht abgeholte Fundsachen werden im Seebad nicht aufbehalten. Sie können ab Ende September beim örtlichen Polizeiposten der Kantonspolizei Thurgau abgeholt werden. Wenn die Tore geschlossen haben, beginnen im Seebad bereits die Vorbereitungen für das Projekt «Winterwasser».

Das Restaurant des Seebads bleibt bei guter Witterung bis Ende September zeitweise geöffnet und freut sich auf Gäste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.